Zafira turbo Getriebeproblem?!?

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Gastra
Beiträge: 1318
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Zafira turbo Getriebeproblem?!?

Beitrag von Gastra » 08.03.2019 10:03

solche Zusammenhänge gibt es. Beispielsweise schnitt der Jetta immer besser beim Tüv ab als der Golf, das lag sicher nicht am Rucksack hinten dran, sondern an den älteren Fahrern.

Und ja, schwarze Autos bauen mehr Unfälle als Autos in anderen Farben...

Didi0118
Beiträge: 10
Registriert: 28.02.2019 07:53

Re: Zafira turbo Getriebeproblem?!?

Beitrag von Didi0118 » 08.03.2019 19:40

Moin,
das mit dem Schwungrad hab ich auch gelesen irgendwo, das das auch anfällig sein soll. testen kann man das ja wohl nicht, nur hoffen das es hält.
Man kann ja auch dem Auto nicht ansehen welcher Besitzer wie gefahren ist...also muss man hoffen das die Vorbesitzer gut mit dem Auto umgegangen ist. Ich hab mir auch schon gedacht das der ein bisschen teuer ist, aber beim Händler ist ja immer teuerer, da hat man aber auch Garantie....

Gruß Dirk

ZafiraCNG
Beiträge: 992
Registriert: 16.01.2013 20:32

Re: Zafira turbo Getriebeproblem?!?

Beitrag von ZafiraCNG » 09.03.2019 10:17

bljack hat geschrieben:
08.03.2019 07:02
Gegenfrage: warum soll OPC-Ausstattung (!) und Auto treten in irgendeinem Zusammenhang stehen? Wird dann jeder Ibiza TGI in FR Ausstattung auch getreten und man sollte sich nur die anderen Ausstattungsvarianten holen? Oder A3 mit S-Line? oder Polo TGI R-Line...
Die Wahrscheinlichkeit, dass er getreten wurde, ist höher. Sportausstattung und "sportliche Fahrweise" könnten doch in einem Zusammenhang stehen, meinste nicht? Da ist so ein Zusammenhang...

Timmiboy
Beiträge: 27
Registriert: 14.09.2016 08:11
Wohnort: Allgäu

Re: Zafira turbo Getriebeproblem?!?

Beitrag von Timmiboy » 11.03.2019 17:45

Hai Didi0118,

bei dem M32 Getriebe ist auf der zweiten Getriebewelle das hintere Lager zu eng. Serie ab Turin, ist ein Fiat-Teil. Wenn Du den Zaffi wie ein Taxi fährst, hält das ewig. Wenn Du viel Drehzahl fährst, läuft das Lager heiß und bekommt Spiel. Das sieht man dann am Nicken des Ganghebels im 5. und 6. Gang. Statt des Getriebeausbaus kann man den Getriebesatz von der Seite wechseln.
Die Kupplung kannst Du wie folgt testen:
"Zweiter Gang, Handbremse ganz fest, mit ordentlich Drehzahl die Kupplung kommen lassen. Stirbt der Motor sofort ab, hat die Kupplung noch Belag. Geht der Motor nur langsam oder gar nicht aus, ist die Kupplung durch."
Das Ausrücklager macht sich durch Klopfen im Pedal bemerkbar. Das Zweimassenschwungrad hört man gelegentlich klingeln, aber nicht immer. Das kann man nur im ausgebauten Zustand beurteilen.
Bei dem Kilometerstand ist ein Rat schwierig. Wenn jetzt nur der Getriebesatz getauscht wird, ärgerst Du Dir einen zweiten Bauchnabel, wenn die Kupplung, das Ausrücklager oder das ZMS defekt sind.
Bei Valeo gibt es ein EMS 4-k-Kit als Ersatz für das ZMS.
Ist bei einem so kleinen und ruhigem Motor nicht notwendig, ein ZMS zu verbauen. Den Motor hatte ich bei 160000 km offen, Zylinderkopfdichtung durch nach Thermostatbruch.
Der Motorblock, die Zylinderlaufflächen und die Kolben waren noch innerhalb der Werkstoleranz. Also ZK überholen lassen und weiter. Der Motor ist haltbar, im Gegensatz zum 1.6 ohne Turbo sind die Ventile natriumgekühlt und können die Hitze ab.
Noch viel mehr würden mich bei einem Zafira die Gasflaschen interessieren.
Meine wurden 2017 getauscht, erst ohne Kulanz, dann mit. Ich habe die Flaschen gestern inspiziert, damit da ja kein Rost dran kommt.
Das ist nämlich des Hasen Tod........

Gruß Timmi

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1636
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Zafira turbo Getriebeproblem?!?

Beitrag von bljack » 12.03.2019 08:17

ZafiraCNG hat geschrieben:
09.03.2019 10:17
bljack hat geschrieben:
08.03.2019 07:02
Gegenfrage: warum soll OPC-Ausstattung (!) und Auto treten in irgendeinem Zusammenhang stehen? Wird dann jeder Ibiza TGI in FR Ausstattung auch getreten und man sollte sich nur die anderen Ausstattungsvarianten holen? Oder A3 mit S-Line? oder Polo TGI R-Line...
Die Wahrscheinlichkeit, dass er getreten wurde, ist höher. Sportausstattung und "sportliche Fahrweise" könnten doch in einem Zusammenhang stehen, meinste nicht? Da ist so ein Zusammenhang...
Sportausstattung kann auch einfach bessere Sitze bedeuten oder gefälligere Optik (innen und/oder aussen). Wenn ich mein Auto treten will, kaufe ich sicher keine CNG-Wanderdüne sondern greife je nach Geldbeutel zum großen Diesel oder direkt zum echten OPC/Cupra/RS/R...

Aber wenn Du weißt, dass da ein Zusammenhang ist, lässt sich das ja sicher belegen. ;-)
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Gastra
Beiträge: 1318
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Zafira turbo Getriebeproblem?!?

Beitrag von Gastra » 12.03.2019 21:12

Timmiboy hat geschrieben:
11.03.2019 17:45
Hai Didi0118,

bei dem M32 Getriebe ist auf der zweiten Getriebewelle das hintere Lager zu eng. Serie ab Turin, ist ein Fiat-Teil. Wenn Du den Zaffi wie ein Taxi fährst, hält das ewig. Wenn Du viel Drehzahl fährst, läuft das Lager heiß und bekommt Spiel. Das sieht man dann am Nicken des Ganghebels im 5. und 6. Gang. Statt des Getriebeausbaus kann man den Getriebesatz von der Seite wechseln.
Die Kupplung kannst Du wie folgt testen:
"Zweiter Gang, Handbremse ganz fest, mit ordentlich Drehzahl die Kupplung kommen lassen. Stirbt der Motor sofort ab, hat die Kupplung noch Belag. Geht der Motor nur langsam oder gar nicht aus, ist die Kupplung durch."
Das Ausrücklager macht sich durch Klopfen im Pedal bemerkbar. Das Zweimassenschwungrad hört man gelegentlich klingeln, aber nicht immer. Das kann man nur im ausgebauten Zustand beurteilen.
Bei dem Kilometerstand ist ein Rat schwierig. Wenn jetzt nur der Getriebesatz getauscht wird, ärgerst Du Dir einen zweiten Bauchnabel, wenn die Kupplung, das Ausrücklager oder das ZMS defekt sind.
Bei Valeo gibt es ein EMS 4-k-Kit als Ersatz für das ZMS.
Ist bei einem so kleinen und ruhigem Motor nicht notwendig, ein ZMS zu verbauen. Den Motor hatte ich bei 160000 km offen, Zylinderkopfdichtung durch nach Thermostatbruch.
Der Motorblock, die Zylinderlaufflächen und die Kolben waren noch innerhalb der Werkstoleranz. Also ZK überholen lassen und weiter. Der Motor ist haltbar, im Gegensatz zum 1.6 ohne Turbo sind die Ventile natriumgekühlt und können die Hitze ab.
Noch viel mehr würden mich bei einem Zafira die Gasflaschen interessieren.
Meine wurden 2017 getauscht, erst ohne Kulanz, dann mit. Ich habe die Flaschen gestern inspiziert, damit da ja kein Rost dran kommt.
Das ist nämlich des Hasen Tod........

Gruß Timmi

Beim M32 Getriebe sind die Getriebewellen in Kegelrollenlagern gelagert, damit die Wellen spielfrei laufen muss die Lagerung mit einer axialen Vorspannung versehen werden. Da das Gehäuse aus Alu ist (große Wärmedehnung) und die Wellen aus Stahl (ca. 1/3 der Wärmedehnung von Alu) baut sich die Vorspannung bei Erwärmung ab. Wenn die Vorspannung genau richtig eingestellt wurde (zu hoch => Lager überlastet, zu klein => Lager lockern sich mit der Zeit), dann können diese Getriebe auch halten, wenn nicht, gibt es die unangenhmen Symptome wie Pitting und Sirren (zu hohe Vorspannung) oder Spiel (sich bewegender Schaltknüppel) die ein baldiges Ende ankündigen (trifft aber nicht jeden). Die Getriebe wurden mehrfach überarbeitet und mit neuer Gehäusegeometrie sowie wesenllitch verstärkter Lagerung versehen, spätere Baujahre gelten daher als zuverlässig.

Überrascht mich dass der Motor ein Zweimassenschwungrad hat, das ist bei Ottomotoren ja eher ungewöhnlich.

Didi0118
Beiträge: 10
Registriert: 28.02.2019 07:53

Re: Zafira turbo Getriebeproblem?!?

Beitrag von Didi0118 » 13.03.2019 12:27

Moin,

@timmyboy danke für die ausführliche Information!
@gastra das macht Sinn mit der Vorspannung... Ich komme von einer Firma die Getriebe herstellen, also weiß ich bescheid...wusste nur das die das Getriebe einmal überarbeitet haben, wohl mit anderen Lagern...
Tja, der Händler hat sich noch nicht gemeldet, was er gestern tun wollte, nachdem ich nach einer Woche da angerufen habe.... Ein Schelm, der da was böses denkt.... :cool: Mittlerweile bin ich ein bisschen argwöhnisch und bezweifle ob das ein guter Kauf wäre, zumal der Preis ja Recht sportlich ist.... :rolleyes: ;-)

Gruß Dirk

Antworten