Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Berlin: "Erdgas kriegt eine Chance im Nahverkehr"

Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum für News & Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mdlbz



Anmeldedatum: 22.06.2009
Beiträge: 193
Wohnort: Bozen (Italien)

BeitragVerfasst am: 05.01.2017 22:56 Beitrag speichern    Titel: Berlin: "Erdgas kriegt eine Chance im Nahverkehr" Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hier die Nachricht. Nach 6,1 Mio. Euro (4,1 vom Bund und 2 vom ) fuer die "Experimentirung" mit vier E-Bussen, ... kommen Erdgasbusse nach Berlin? So scheint es.

Hier die EU-Ausschreibung "Markterkundung CNG-betriebene Stadtlinien-Omnibusse"(Zip-Datei).

Zitat:
Die BVG plant zukünftig auch CNG-betriebene Stadtlinien-Omnibusse einzusetzen. Dazu sollen in einem ersten Schritt die aktuell am Markt verfügbaren CNG-betriebenen Stadtlinien-Omnibusse mit Euro 6 Standard (in serienreifer Ausführung) getestet werden.
Interessierte Firmen stellen kostenfrei jeweils einen CNG-betriebenen Stadtlinien-Omnibus (12m) zur Verfügung, der von der BVG für ca. zwei Wochen auf einer definierten Testlinie eingesetzt wird. Zur Sicherstellung der Vergleichbarkeit und Auswertbarkeit der Testergebnisse muss der kostenfrei zur Verfügung gestellte Omnibus insbesondere die Richtlinien ECE-R 107 und ECE-R 110 einhalten, dem neuesten Stand der Technik entsprechen, eine Mindestreichweite von 500 km im Stadtlinienverkehr (mit einer Tankfüllung) sicherstellen sowie für H-Gas ausgelegt sein. Zudem muss der Verleiher sicherstellen, dass der zur Verfügung gestellte Omnibus während des gesamten Testzeitraumes von ihm werkstattseitig betreut wird (24 Stunden Servicehotline inkl. Abschleppdienst). Während des Zeitraums der Teststellung (voraussichtlich 1. Halbjahr 2017) sollen insbesondere folgende Funktionalitäten und Eigenschaften getestet werden:
- Kraftstoffverbrauch in kg/100km
- Betankungsvorgang
- Reichweite
- Fahreigenschaften.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29245
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 06.01.2017 00:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das klingt gut.

Nachdem Berlin nach älteren Meldungen eh zB die Müllabfuhr mit CNG-Fahrzeugen erledigt, die dann auch gleich mit CNG aus dem beförderten Müll befeuert werden, ist das nur konsequent. Ich hoffe, die Geschichte wird eine Erfolgsgeschichte.

Danke für den Hinweis!

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schrauberfee



Anmeldedatum: 11.12.2016
Beiträge: 158
Wohnort: Bärlin & Seelitz bei Chemnitz

BeitragVerfasst am: 06.01.2017 10:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Die Testserie von Solarisbussen war sehr erfolgreich, die Testbusse gingen in den regulären Linienverkehr. Die BVG überlegt weitere E-Busse sich zu zulegen.

Ich dachte die BVG fährt schon mit Erdgas?

Es werden Fördergelder für Erdgasfahrzeuge zur Verfügung gestellt, & da ist es auch für die BVG auf einmal interessant sich Gasbusse auf den Hof zu stellen.
Ich erlebe eigentlich das Gegenteil, das Erdgas zertifizierte Werkstätten ihren Service aufgeben.

Erdgas ist momentan in großer Mode bei Nutzfahrzeugen.
Mal sehen, ob auch Privatfahrzeuge wieder gefördert werden.

Zu DDR Zeiten fuhr der Kraftverkehr Berlin, zwar zu Testzwecken, schon mit Erdgas. Bei Bussen, Taxen & LKWs ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mdlbz



Anmeldedatum: 22.06.2009
Beiträge: 193
Wohnort: Bozen (Italien)

BeitragVerfasst am: 05.12.2017 03:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Test der Erdgasbusse von der BVG durchgefuerht, die Politik hat alles versenkt laut dieser Nachricht.

Zitat:
Verkehrssenatorin Regine Günther: „Wir müssen vom Ziel her denken und das ist die CO²-freie Mobilität. Gas ist ein fossiler Energieträger und scheidet deshalb aus. Es gilt jetzt, in die nötige richtige Infrastruktur zu investieren.“


Eine Bemerkung: wenn man weiter Kohle verbrennt um Energie zu erzeugen, da bin ich über die reelle Umweltfreundlichkeit der E-Busse ein bisschen skeptisch.
Vielleicht hat die Senatorin nie etwas von Bioerdgas/Biogas gehört. Gerade hat die Dena eine Veröffentlichung herausgebracht... Augen rollen

Der wahre Grund mag aber die fehlende Tankanlage zu sein, die selbstverständlich nicht billig ist, wobei auch die E-Ladeinfrastruktur auch nicht billig ist. Aber heute ist auch eine L-CNG-Anlage eine praktikable "Fast fill"-Alternative, diese wurde z.B. in Modena für die lokale ÖPNV-Gesellschaft Seta vor ein paar Jahren gebaut (Investition von 1,3 Mio. Euro). Und die Kosten für jede Tankfüllung scheinen sogar wesentlich niedriger zu sein als man am Anfang gedacht hätte, wie der Leiter der Wartungseinheit bei Tper in Bologna Ende September während einer Fachtagung ueber ÖPNV und alternative Antriebe berichtete.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DerShaker



Anmeldedatum: 14.10.2015
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 05.12.2017 11:13 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Solange entsprechende Entscheider für ihre Entscheidungen nicht haftbar sind im öffentlichen Bereich, wird sich an der Veruntreuung von Steuergeldern nichts ändern.

Aktuell steht in jeder Zeitung, dass die Einnahmen sprudeln
Warum also nicht für 0,7Mio pro Bus (lt. FAZ aus 2016) ein polnisches E-Fabrikat einkaufen und mit
Ostdeutschem Braunkohlestrom laden.
Nichts liegt näher als das.....

E-Busse sind gut und schön - haben ihre Berechtigung im absoluten innerstädtischen Bereich mit sehr viel Stop-and-Go. Habe ich gar keine Einwände, sondern macht Sinn.
Warum aber nicht mal parallel mehrere Techniken eingesetzt werden die sich hervorragend ergänzen würden, ist mir wie immer völlig rästelhaft.
Da werden extrem teure Fahrzeuge angeschafft, die von der Allgemeinheit bezahlt werden müssen, um eine Ideologie zu verfolgen obwohl es im parallelen Betrieb mehrerer technischer Lösungen das optimale Ergebnis geben würde.

V.a. könnte am viel mehr Diesel-Stinker gegen saubere Fahrzeuge ersetzen als alles auf super-teure E-Busse zu setzen und nur halb so viel Stück kaufen zu können.
In Summe wäre man günstiger und hätte ein besseres Ergebnis.

Naja, über die Milliarden-Dieselgipfelfördertöpfe für die armen Kommunen wird ja wieder nur unser Steuergeld verplempert.

Aber, die Besoldungsgruppe steigt ja mit dem Alter, nicht mit der Leistung. Beamte sind nicht kündbar - welch wunderbares Anreizsystem für gute Leistungen im Beruf.

Shaker
_________________
Octavia G-Tec
Durchschnittsverbrauch: 4,0kg H-Gas / 100km
lt. Bordcomputer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mdlbz



Anmeldedatum: 22.06.2009
Beiträge: 193
Wohnort: Bozen (Italien)

BeitragVerfasst am: 06.02.2018 00:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das ist ja eine kuriose Nachricht: BVG will E-Busse kaufen, die Hersteller sind nicht bereit. Die Grünen in Berlin fordern hingegen Erdgasbusse.

Zitat:
Bei den Grünen gibt es nun Forderungen, in Berlin zunächst auf Erdgasbusse zu setzen. „Angesichts der enormen Kosten von Elektrobussen, die zum Teil auch technisch noch nicht völlig ausgereift sind, könnte als Brückentechnologie für die Senkung der Stickoxidwerte auch die Anschaffung von Erdgasbussen durchaus sinnvoll sein“, sagte Matthias Dittmer, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Mobilität der Grünen. Mit demselben Geld könnte man „ein Vielfaches an Erdgasbussen anschaffen“


Mit dem Hype um die E-Mobilität hat man wahrscheinlich bei vielen ÖPNV-Betriebe keinen kalten Kopf mehr (auch in Italien sind in einige Staedten wir Turin, Mailand, Bergamo und demnächst - leider - auch in Bozen E-Busse angekauft worden). Die Aussage trifft ja das Thema: mit den Geldern womit einen E-Bus gekauft wird, könnte man ca. zwei bis drei Erdgasbusse kaufen.

Bei den Probefahrten mit CNG-Bussen habe ich von sehr langen Erdgas-Betankungen bei den Anlagen, die für die Müllabfuhr bestimmt sind, gelesen. D.h., dass die Betankungsanlage für die Busse noch zu realisieren war. Also ca. 1 bis 1,5 Mio. Euro. Die Alternative wäre ev. die Betankung bei den öffentlichen Tankstellen gewesen, was aber eher lange Wartezeiten bedeutet hätte. Aber das Problem in Berlin stellt sich nicht mehr, da man nur auf E-Busse setzt... die man nicht kaufen kann... Verwirrt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DerRaucher



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 538
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 08.02.2018 23:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

mdlbz hat Folgendes geschrieben:
Das ist ja eine kuriose Nachricht: BVG will E-Busse kaufen, die Hersteller sind nicht bereit. Die Grünen in Berlin fordern hingegen Erdgasbusse.

Zitat:
Bei den Grünen gibt es nun Forderungen, in Berlin zunächst auf Erdgasbusse zu setzen. „Angesichts der enormen Kosten von Elektrobussen, die zum Teil auch technisch noch nicht völlig ausgereift sind, könnte als Brückentechnologie für die Senkung der Stickoxidwerte auch die Anschaffung von Erdgasbussen durchaus sinnvoll sein“, sagte Matthias Dittmer, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Mobilität der Grünen. Mit demselben Geld könnte man „ein Vielfaches an Erdgasbussen anschaffen“


Mit dem Hype um die E-Mobilität hat man wahrscheinlich bei vielen ÖPNV-Betriebe keinen kalten Kopf mehr (auch in Italien sind in einige Staedten wir Turin, Mailand, Bergamo und demnächst - leider - auch in Bozen E-Busse angekauft worden). Die Aussage trifft ja das Thema: mit den Geldern womit einen E-Bus gekauft wird, könnte man ca. zwei bis drei Erdgasbusse kaufen.

Bei den Probefahrten mit CNG-Bussen habe ich von sehr langen Erdgas-Betankungen bei den Anlagen, die für die Müllabfuhr bestimmt sind, gelesen. D.h., dass die Betankungsanlage für die Busse noch zu realisieren war. Also ca. 1 bis 1,5 Mio. Euro. Die Alternative wäre ev. die Betankung bei den öffentlichen Tankstellen gewesen, was aber eher lange Wartezeiten bedeutet hätte. Aber das Problem in Berlin stellt sich nicht mehr, da man nur auf E-Busse setzt... die man nicht kaufen kann... Verwirrt


Vorweg, sry für den langen quote, mit dem Handy ist das recht umständlich.
Zum betanken der Busse/LKW, da wird leider wie icj finde sehr oft der Fehler gemacht das man nur 2-3 Fahrzeuge testet und die dann an öffentlichen Tankstellen mit dem System für PKW betankt. Entweder man koopiert mit den Betreiber der CNG Tankstelle und stellt noch eine Säule für Busse hin oder man stellt sich gleich eine eigene Anlage auf dem Hof. Die Betankungszeit einer Bus-Säule ist sehr kurz. Innerhalb von 5-10min gehen da locker 150kg durch. Leider wird aber bei solchen Testversuchen die lange Tankzeit sowie der Umweg dann kontra CNG angerechnet. Ich muss echt versuchen mal ein Video aufzunehmen wenn bei unserem ÖPN ein Bus betankt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum für News & Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de