B200NGD im Alltag

Das Forum für E-Klasse und B-Klasse mit CNG an Bord.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 04.09.2016 15:44

In der Zwischenzeit habe ich gelegentlich die Tankdrücke im Geheim-/Werkstattmenü kontrolliert:
Die Tagesform der Tanke hat Einfluss: Unmittelbar nach dem Tanken schwanken die Drücke deutlich:
neulich in RV: 205 bar
heute FN: 238 bar
Das Druckniveau habe ich heute dann mal weiter verfolgt:
nach ein paar km in der Garage: 223 bar
nach ein paar Stunden Abkühlen: 200 bar

Mein Verdacht: Das Diagramm auf GG gilt für Stahltanks, welche die Wärme beim Betanken nun mal prinzipbedingt besser ableiten.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

groengas
Beiträge: 147
Registriert: 26.03.2014 14:50
Wohnort: Utrecht

Beitrag von groengas » 06.09.2016 11:17

Sven2

Dus hast auch die Tankdrücke im Geheim-/Werkstattmenü gefunden. Sehr Interessante "option"
Diese druckfall ist schlecht fur unsere reichweite. 200 bar bei 15 grad is nicht (gut) moglich. Die 21 kg ist darum auch in sommer nicht moglich.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 05.11.2016 15:49

Sven2 hat geschrieben: Ein Dorado für Putzfahrer: In den Ecken der Speichen sammelt sich Bremsabrieb, den man eigentlich nur mit einer Zahnbürste entfernen kann.
[ externes Bild ]
Heute habe ich mir eine Schlechtwetterbaustelle im Keller gesucht und die Dreckecken an den Felgen mit einer Zahnbürste gereinigt.
Erkenntnis: Ist nicht nur Bremsabrieb! Die Lackierung weist in den Ecken bereits lochförmige Schäden auf bis aufs Grundmaterial auf.
Soviel zur Qualität der MB Originalteile.
Zur Erinnerung: Die Felgen sind 1,5 Sommer gelaufen. Außerdem hatte ich nach Übernahme des B200 die Felgen seinerzeit eingewachst.
Ein ähnliches Schadensbild gibts auch an meinen Winterfelgen von Rial. Die sind inzwischen aber 10 Jahre alt!
Von welchem Zulieferer die MB Felgen stammen, ist nicht nachvollziehbar. Neben der MB Teilenummer ist nur "Made in Poland" eingegossen.

Falls sich Jemand einen neuen B200c konfiguriert, folgende Empfehlung: Aufpreis für LM Felgen einsparen und später was vom freien Markt kaufen.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1607
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 05.11.2016 19:59

Oder dreckig lassen. Dann sieht man die Lackfehler nicht. ;-)
Bertolt Brecht:"Scharfes Denken ist schmerzhaft, der vernünftige Mensch vermeidet es, wo er kann"

[ externes Bild ] VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 237.000km
[ externes Bild ] Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 67.000km

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Wartungskosten

Beitrag von Sven2 » 06.12.2016 16:47

Das Wartungsintervall beim B200 beträgt 25,000 km oder 1 Jahr, je nachdem, was zuerst eintritt.
Abechselnd ist Wartung A (klein) und B (groß) fällig. Dazu kommen dann ggf. Zusatzarbeiten.
Die Wichtigsten:
Zündkerzen alle 50,000 km
Getriebeöl (DCT) alle 100,000 km.
Kürzlich verlangte der B nun nach dem Service B.
Positive Überraschung: Die MB WS wollte dafür "nur" 321 €. (Hatte noch mehr befürchtet.)
Anmerkung: Da kommen noch 36 € fürs von mir beigestellte Öl dazu.

Blick zurück: Wartung A kostete 135 €, ebenfalls zzgl. 36 € fürs Öl.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

DerRaucher
Beiträge: 519
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 06.12.2016 17:56

Ölwechsel also alle 25.000 km bzw einmal im Jahr?
Wenn man es so überschlägt ist ein VW teurer als ein Mercedes.

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 06.12.2016 20:39

DerRaucher hat geschrieben:Ölwechsel also alle 25.000 km bzw einmal im Jahr?
Wenn man es so überschlägt ist ein VW teurer als ein Mercedes.
Opel CNG alle 30000km...

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 18.05.2017 15:43

Die 40 Tkm Marke ist gefallen.
Defekte 0.
Zufriedenheit: 4 von 5 Amazon-Sternen.
Begründung: Zu viele kleine Unzulänglichkeiten. Insbesondere die Bugs in Navi und Radio nerven.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 22.06.2017 17:30

Soeben bei 35° 20 kg getankt. (Lief noch auf Gas; Reichweitenanzeige war aber bereits 0.)
Ich denke, Tankrekorde gibts bei -35°?
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2445
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 22.06.2017 17:35

Welche Tankstelle?
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 22.06.2017 18:54

Aral Ravensburg
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 23.06.2017 18:15

Heute gab es für meinen B erst mal eine 12 V Steckdose im Kofferraum. Meiner sollte bekanntermaßen mal ein Taxi werden und bei dieser Ausstattung fehlt die Steckdose ab Werk. Ein passendes Kabel (gem. meiner Recherche mit max. 10 A belastbar) befindet sich im Taxikabelbaum hinter der linken Verkleidung. Ich hatte mich für einen Zigarettenanzünder von Hella entschieden. Es zeigte sich, dass dies eine gute Wahl war: Der Stecker vom Taxikabelbaum passt auf diesen Anzünder. Also nur noch ein Loch Ø28 bohren, Kabel anstecken und den Anzünder einbauen.
Fertig!
[ externes Bild ]
Die Spannungsversorgung wird übrigens erst ca. 30 Min. nach Zündung aus/Abschließen abgeschaltet.
Wozu das Ganze?
[ externes Bild ]
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

CNG Betrieb nicht möglich

Beitrag von Sven2 » 15.07.2017 11:08

Heute gabs das erste Mal ein Problem mit der Gasanlage:
Nach Stopp-Start-Zyklus erst unrunder Motorlauf, dann Absterben. Wenigstens das fail-save-Verhalten ist korrekt: Nachdem der Motor stehengeblieben war, schaltete das Getriebe auf Neutral.
Nach Neustart war das Start-Stopp-System deaktiviert und im Display gabs folgende Meldung:
"CNG Betrieb nicht möglich, s. Betriebsanleitung."
War dann 10 Minuten einkaufen, nach dieser kurzen Pause lief wieder alles Normal. Busruhe tritt meines Wissens erst nach 30 Minuten ein.
Bin werktags immer nur auf Kurzstrecke in der Stadt unterwegs und fahre dabei immer im Economy Programm. Die Getriebesteuerung schaltet dann mit Zieldrehzahl 1200 RPM hoch. Erschwerend kommt hinzu, dass es die letzten Tage recht warm war und deshalb die Klimaanlage eingeschaltet war. Dadurch höhere Einschaltzeiten des Lüfters.
Mein Verdacht: Die geringen Motordrehzahlen reichen nicht aus, um die Batterie ausreichend zu laden. CTEK angeschlossen und nur 3 LEDs leuchten. Lädt also mit voller Leistung.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.07.2017 22:12

Miß doch mal die Spannung bei Leerlauf. Die sollte imho über 13,2V liegen. Über die genaue Marke können wir ja noch ein wenig diskutieren...

Die Zeiten, als im Leerlauf nicht geladen wurde, sind schon einige Jahrzehnte vorbei.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 17.07.2017 06:30

Semiofftopic:
Ich hab im up ja immer Torque mitlaufen und dadrüber auch die Spannungswerte Bordnetz. Im Ladebetrieb hat der 14,7-14,9V anliegen; wenn das Steuergerät meldet "Batterie voll" geht er auf 13,0V runter um im Schubbetrieb wieder auf 14,7-14,9V zu erhöhen. Das ganze ist im up auch unabhängig von der Motordrehzahl (klappt also ab 800/min.).
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Antworten