Erdgastank rostig? - Ansprechpartner für Kulanz

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

GuentherM
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2015 07:42
Wohnort: Augsburg

Beitrag von GuentherM » 11.08.2015 12:52

Trelo hat geschrieben:Ja, wird weitergeleitet.
sieht nicht so aus.

Auch heute noch keine Antwort von.

osv.info.center@de.opel.com

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7362
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 11.08.2015 19:39

Wurde in 2014 noch weitergeleitet und es kam ein Rückruf.

Ruf halt bei Opels Servicehotline an!
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

GuentherM
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2015 07:42
Wohnort: Augsburg

Beitrag von GuentherM » 12.08.2015 12:37

Trelo hat geschrieben:Wurde in 2014 noch weitergeleitet und es kam ein Rückruf.

Ruf halt bei Opels Servicehotline an!
Habe jetzt über eine Service Hotline einen sehr freundlichen Ansprechpartner erreicht, der sich der Sache annimmt.

Service Hotline ist "derzeit" 069 95307551

Werde weiter berichten.

GuentherM
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2015 07:42
Wohnort: Augsburg

Beitrag von GuentherM » 20.08.2015 12:52

GuentherM hat geschrieben:Habe jetzt über eine Service Hotline einen sehr freundlichen Ansprechpartner erreicht, der sich der Sache annimmt.

Service Hotline ist "derzeit" 069 95307551

Werde weiter berichten.
Heute nachdem ich noch keine Antwort erhalten habe, habe ich nochmals bei der Nummer angerufen und mit dem selben Mitarbeiter gesprochen.

Er hat sich inzwischen bei der Vertragswerkstatt erkundigt und ansonsten keine bessere Antwort, als die, welche ich bisher gehabt habe.

"Die Flaschen gibt es auf Kullanz
Der Austausch der Ventile würde etwa 1600€ kosten.
Alternativ können für ca 600€ die alten Ventile ohne Gewährleistung eingebaut werden"

Ich habe auf die Info dieses Forums hingewiesen, dass hier kein Fall in dieser Art gelaufen ist. Was mich dann eben wundert.

Jetzt ist der Fall eine Stufe höher bei seinem Vorgesetzten.

Wenn das in Zukunft bei allen Ergastanks, die wegen Rost ausgebaut werden müsse,n so sein wird, dann viel Vergnügen. Am besten so schnell wie möglich sein Erdgasauto verkaufen, bevor es beim TÜV dann bemängelt wird.

Bei fünf Jahre wurde noch nichts beanstandet. Zwei Jahre und ca 20000km mehr jetzt diese hohen Kosten. Jede Ersparnis ist damit komplett weg.
Umgerechnet etwa 3€ bis 8€ auf 100km Mehrkosten.

GuentherM
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2015 07:42
Wohnort: Augsburg

Beitrag von GuentherM » 28.08.2015 10:10

GuentherM hat geschrieben:
GuentherM hat geschrieben:Habe jetzt über eine Service Hotline einen sehr freundlichen Ansprechpartner erreicht, der sich der Sache annimmt.

Service Hotline ist "derzeit" 069 95307551

Werde weiter berichten.
Heute nachdem ich noch keine Antwort erhalten habe, habe ich nochmals bei der Nummer angerufen und mit dem selben Mitarbeiter gesprochen.

Er hat sich inzwischen bei der Vertragswerkstatt erkundigt und ansonsten keine bessere Antwort, als die, welche ich bisher gehabt habe.

"Die Flaschen gibt es auf Kullanz
Der Austausch der Ventile würde etwa 1600€ kosten.
Alternativ können für ca 600€ die alten Ventile ohne Gewährleistung eingebaut werden"

Ich habe auf die Info dieses Forums hingewiesen, dass hier kein Fall in dieser Art gelaufen ist. Was mich dann eben wundert.

Jetzt ist der Fall eine Stufe höher bei seinem Vorgesetzten.

Wenn das in Zukunft bei allen Ergastanks, die wegen Rost ausgebaut werden müsse,n so sein wird, dann viel Vergnügen. Am besten so schnell wie möglich sein Erdgasauto verkaufen, bevor es beim TÜV dann bemängelt wird.

Bei fünf Jahre wurde noch nichts beanstandet. Zwei Jahre und ca 20000km mehr jetzt diese hohen Kosten. Jede Ersparnis ist damit komplett weg.
Umgerechnet etwa 3€ bis 8€ auf 100km Mehrkosten.
Heute habe ich die telefonische Rückmeldung bekommen.
Mir wurde gesagt, dass sich die Kulanzbedingungen in den letzten 2 Monaten geändert haben und deshalb die Kosten der Ventile nicht mehr erstattet werden.

Also alle die jetzt nach 7 Jahren demnächst mit dem Fahrzeug zum TÜV müssen, werden ihre Überraschung erleben.
Da kann man nur jedem Raten nie wieder ein Erdgasfahrzeug kaufen.

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 28.08.2015 10:19

Dann werd ich doch zukünftig vor dem nächsten TÜV Besuch meine CNG Flaschen selber abschleifen und Rot nachlackieren. Die Dose Asinol RAL 3000 steht schon da. Und von oben ne Schicht Mike Sanders drüber.

metallian
Beiträge: 886
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 30.08.2015 03:13

Backmagic hat geschrieben:Dann werd ich doch zukünftig vor dem nächsten TÜV Besuch meine CNG Flaschen selber abschleifen und Rot nachlackieren. Die Dose Asinol RAL 3000 steht schon da. Und von oben ne Schicht Mike Sanders drüber.
Vorher aber noch Bilder anfertigen. Und danach alle Schriftzüge nachpinseln.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Schwuppi
Beiträge: 8
Registriert: 09.04.2016 14:59
Wohnort: Flehingen

Beitrag von Schwuppi » 10.04.2016 02:17

Hatte diese Woche Tüv mit meinem Combo C CNG (EZ 2007, 188000km).
War ja eigentlich alles gemacht im Januar, von den angerosteten Flaschen wusste ich
nicht. Bekam keine HU, Flaschen müsen getauscht werden.

Fuhr nachmittags zu Opel in Bruchsal, sie machten Fotos und riefen am nächsten Tag zurück. 3500 Euro würde das kosten, Kulanzantrag haben sie gestellt, wurde aber
aufgrund der KM abgelehnt.

Am nächsten Tag habe ich trotzdem mal bei Opel angerufen, war auch ein sehr freundlicher Mitarbeiter, und bin mit ihm das Thema durchgegangen.
Nach Datenabgleich sah er den Kulanzantrag und konnte mir aber auch keine bessere
Antwort geben.

Er sah, dass ich seit über 3 Jahren nicht mehr bei Opel war, Inspektionen habe ich
aber immer machen lassen, erst vor kurzem mit Zahnriemen und Wasserpumpe.
Nur halt nicht bei Opel. Das hätte auch damit zu tun.
Ich sagte ihm, dass ich in den 4 Jahren in denen ich das Auto jetzt fahre nie einen
Rückruf bekam, vom Vorbesitzer weiß ich das nicht und das das Fahrzeug rote
Flaschen drin hat mit Prüfdatum 2006. Im Tankdeckel steht das mit den 20 Jahren Haltbarkeit und dass ich auch schon öfter von Kulanz gehört habe.

Er meinte dann, dass Opel irgendwann auch mal einen Cut setzen muss.

So ist es jetzt. Was macht man nun mit dem Fahrzeug? Was macht ihr mit euren,
nachdem ihr das erfahren habt?
Grüßle aus Baden

Olias84
Besonderer Freund
Beiträge: 3
Registriert: 08.06.2016 14:59

Beitrag von Olias84 » 09.06.2016 07:47

Es wurde weitergeleitet.

cngastra
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.2016 13:32

Beitrag von cngastra » 31.07.2016 14:10

Meinen Astra G BJ 2005 hat es jetzt auch erwischt. Kein TÜV mehr wg. Rost an den Gastanks. Kulanzanfrage des FOH wurde abgelehnt. Auch ein Anruf bei Opel und der Hinweis, dass bereits 2015 bei einer von mir initiierten Rostkontrolle Rost entdeckt wurde, konnte Opel nicht umstimmen. Fahrzeug auch 2015 schon zu alt.
Ich lasse die Tanks jetzt austauschen, natürlich nicht bei Opel, Kostenpunkt 2600€. Damit sind die Erdgasersparnisse der letzten 3 Jahre fast dahin. Ich bin optimistisch, dass das ansonsten gute Auto mir die Investition noch einmal zurückzahlt. Ich bleibe weiter Erdgas-Fan. Opel kommt für mich allerdings erst einmal nicht mehr in Frage.

Schöne Grüße ans Forum
UM

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7362
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 31.07.2016 15:55

Wenn Volkswagenkonzern, dann die neueren Gpolf oder Audi A3 mit Composittanks,
sonst haste auch Probleme mit Rost. (Nur war Dein Astra deutlich älter, als die ganzen VW mit Rostproblem).
Siehe auch diesen aktuellen Beitrag.

Oder eben doch Opel... ;-)
... Zafira Tourer (C) mit Composite.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

jaschu
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2010 13:21
Wohnort: Köln

Rost und TÜV

Beitrag von jaschu » 28.09.2016 13:29

Hallo zusammen,

bei meinem Zafira (Turbo, EZ 10/2009, 190.000km) steht im Oktober der TÜV an und der FOH hatte mich bereits auf Rost an den Flaschen hingewiesen (genaues Ausmaß kenne ich leider nicht). Glaube nicht, dass der TÜV jetzt noch ein Auge zudrücken wird. Werde dann einen Kulanzantrag stellen und hoffen. Gibt es hierzu neue Erkenntnisse, wie man der Kulanz auf die Sprünge helfen kann?

Ohne Kulanz und bei den Opel-Preisen wäre der Wagen ein wirtschaftlicher Totalschaden. Das wäre schade um ein sonst gutes Auto. Und besonders ärgerlich, wenn ein auf 20 Jahre ausgelegtes Teil bereits nach einem Drittel der Zeit dafür sorgt, dass das ganze Auto nicht mehr wirtschaftlich zu reparieren ist. Eigentlich hoffe ich auf einen Rückruf von Opel.

Ein Plan B wäre auch schön. Kennt jemand eine freie Werkstatt (möglichst im Raum Köln), die Flaschen entrosten oder notfalls günstiger ersetzen würde? Oder eine andere Bezugsquelle für passende Flaschen als Opel selbst? Oder andere tolle Ideen, an die ich noch nicht gedacht habe?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar! Beste Grüße!

jaschu

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 28.09.2016 15:42

Als ich mit meinem rostigen CNG Flaschen in der Werkstatt war, haben die ein paar Fotos gemacht und mich wieder heim geschickt, Sie hören dann in ein paar Wochen von uns.
Da hat keiner was gesagt, nicht mehr auf CNG fahren, die rostige Flasche zu drehen, Tank nur noch leer fahren oder gar den Wagen stehen lassen.

Das hat die Null Komma Null interessiert!

Hat bei irgendeinem von euch die Werkstatt dazu was gesagt?

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 28.09.2016 18:20

Moin jaschu,

Die Aussage des Opel-Sprechers zur Kulanz findest Du hier im vorletzten Absatz.

Viel Glück
Gruß aus dem Tecklenburger Land

Gerhard

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“
(Christian Fürchtegott Gellert)

Ab 03/16 Zafira C Tourer CNG EZ 08/12
in 2017 5,15 € je 100 km,
in 2016 5,88 € je 100 km,

Ab 06/17 SEAT Mii by Mango CNG EZ 05/15
in 2017 3,31 € je 100 km,

und bis 05/17 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 06/06
in 2017 6,03 € je 100 km,

und bis 02/16 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 01/06
in 2015 5,64 € je 100 km,

jeweils Treibstoffkosten incl. Luxusbrühe

Graudegus
Beiträge: 1
Registriert: 15.05.2014 05:58

Beitrag von Graudegus » 05.10.2016 17:15

Hallo allerseits,

bei mir wurde der Tausch der rostigen Gasflaschen des 2006er Combos im Juli 2016 abgelehnt, da der Restwert des Combos (hat nur 70.000 km gelaufen) den der neuen Flaschen unterschritten hätte. Ich habe den Wagen vor drei Jahren bei Opel gebraucht erworben und bin davon ausgegangen, dass die Flaschen noch 10 Jahre halten.
Telefonisch angeboten wurde mir eine Verschrottung des Fahrzeugs zum Schwacke-Wert, bei einem Kauf eines Autos wäre dieser dann verrechnet worden.

Da ich mit dem Wagen sehr zufrieden bin, habe ich bei einer freien CNG Werkstatt die Tanks für 450 EUR entrosten lassen und im September TÜV/GAP bestanden.
Die Opel-Vertragswerkstatt (für CNG zertifiziert) hat sich überhaupt nicht um eine Lösung bemüht, Aussage war, dass man von dieser Technik eh nicht überzeugt war. Könnte noch mehr schreiben, würde aber den Rahmen sprengen.



Viele Grüße,

René

Antworten