Erdgas-Reichweiten Passat 1.4 TSI EcoFuel

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Cobra
Forums-Sponsor
Beiträge: 2871
Registriert: 06.08.2008 20:46
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Cobra » 06.06.2012 19:40

Hallo ozelot,

Hier findest du u.a. noch mehr Tipps, welche sich positiv auf die Reichweite auswirken können:

Spartipps rund ums Auto im Überblick

4 einfache Routinen, mit denen Sie clever fahren

Allenfalls findest du ja noch etwas, was dir dienlich sein kann.

Betreffend beschleunigen dachte ich früher immer, dass wer sachte beschleunigt, Treibstoff spart. Dies ist aber falsch. Beschleunigen sollte man kurz, dafür aber recht zügig. Überlässt man diese Arbeit dem Tempomaten, macht er dies übrigens automatisch. Errare humanum est...

Grüsse,

Cobra

P.S. Kurzstrecken & Stadtfahrten sind immer tödlich für den Verbrauch. Hier eignet sich meines Erachtens der Hybrid am besten. Aber dieses Auto - Gas - Benzin - Hybrid gibt es leider noch nicht zu kaufen...

Anmerkung Admin:
Hab die folgenden Diskussion zum Thema Hybrid mal abgetrennt, ist hier zu finden.
[ externes Bild ] Touran Highline EcoFuel 2.0 Baujahr 01/09

200'000 Km: 4.36 Kg/100 Km - 57.46 kWh/100 Km - 6.68.- CHF/100 Km

Ich weiss, dass ich nichts weiss.
Sokrates (469 - 399 v.Chr.)

Ozelot
Beiträge: 315
Registriert: 02.04.2012 21:56

Beitrag von Ozelot » 07.06.2012 23:58

Cobra hat geschrieben:Hallo ozelot,

Hier findest du u.a. noch mehr Tipps, welche sich positiv auf die Reichweite auswirken können:

Spartipps rund ums Auto im Überblick

4 einfache Routinen, mit denen Sie clever fahren

Allenfalls findest du ja noch etwas, was dir dienlich sein kann.

Betreffend beschleunigen dachte ich früher immer, dass wer sachte beschleunigt, Treibstoff spart. Dies ist aber falsch. Beschleunigen sollte man kurz, dafür aber recht zügig. Überlässt man diese Arbeit dem Tempomaten, macht er dies übrigens automatisch. Errare humanum est...

Grüsse,

Cobra

P.S. Kurzstrecken & Stadtfahrten sind immer tödlich für den Verbrauch. Hier eignet sich meines Erachtens der Hybrid am besten. Aber dieses Auto - Gas - Benzin - Hybrid gibt es leider noch nicht zu kaufen...

Anmerkung Admin:
Hab die folgenden Diskussion zum Thema Hybrid mal abgetrennt, ist hier zu finden.
Nun ja, die Spar Tipps sind mir wirklich alle bekannt. Weil ich mich schon früh dafür interessiert habe.

Aber irgendwie ist bei mir der Wurm drin. Ich fahre wirklich sehr weich nimm den Schung mit aus den Kurven. Rolle so viel es geht. Beschleunige niemals heftig, lasse in der Stadt genügend Abstand, damit ich rollend über die Grünphase komme.

Ich bin nicht von gestern, ehrlich. ;) Der Boardcomputer rechten hoch auf ingesamt 310km Reichweite, das ist wenig!

Eigentlich dachte ich, dass der TSI Kurzstrecken mit einen niedrigeren Verbrauch als den Pumpe Düse quittiert. Weil der Motor erst gekühlt wird, wenn er auch erwärmt ist.

Cobra, du meinst man solle heftiger beschleunigen, das wäre sparsamer.

Dazu möchte ich folgendes schreiben!


Ich fuhr vor dem 1.4 CNG mit DSG einen 1.9 TDI, (Pumpe-Düse). Er hatte ein manuelles 5 Gang Getriebe.

Mit dem ersten Gang fuhr ich praktisch nicht, schon war der zweite drin, dann der dritte.
Den dritten drehte ich etwas mehr aus, um dann sofort in den fünften Gang zu schalten. (von 3 auf 5)
Ich rollte immer durch die Ortschaften und streichelte nur das Gas sanft, bevor er anfing zu tuckern. Also um die Geschwindigkeiten zu halten. So mache ich es auch mit dem 1.4 TSI.

Beim DSG ist das aber anders. Hier wird geschaltet, wie man Gas gibt! Heisst, gibst du viel Gas, werden die Gänge automatisch später eingelegt, oder aber eben zurückgeschaltet.

Ob man also beim DSG mit mehr Druck beschleunige sollte? Bleibt fraglich.

Und dann ist die Frage wie man den 1.4er warm fahren soll. Sachte, oder doch ein wenig forscher?

Benutzeravatar
Cobra
Forums-Sponsor
Beiträge: 2871
Registriert: 06.08.2008 20:46
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Cobra » 08.06.2012 06:17

Hallo Ozelot,

Leider kenne ich mich mit L-Gas und den dazugehörigen Reichweiten überhaupt nicht aus. Es könnte aber schon hinkommen, was du für Erfahrungswerte gemacht hat... Ich erinnere mich, mit meiner 1 Tankfüllung (L-Gas), lächerliche 300 Kilometer weit gekommen zu sein. :confused:

Am besten solltest du es vielleicht (bei Möglichkeit) einmal mit mehreren H-Gas-Tankversuchen ausprobieren und dir die damit gefahrenen Reichweiten notieren. Ich nehme doch schwer an, dass sich deine Reichweite somit deutlich verbessern würde.

Ich habe dasselbe Schaltverhalten wie du. Zwischen 20 - 30 Km/h bin ich aber mit meiner manuellen Schaltung bereis im 5. Gang. Der Vorteil von DSG ist, dass du es auch manuell bedienen kannst. Teilweise schalte ich den Wagen abhängig von der Strecke selber in den 6. oder 7. Gang hoch. Und auf der Autobahn kannst du es trotz Steigungen im 7. Gang blockieren. Aber es ist korrekt, du hast viel weniger Einfluss auf das Schaltverhalten, als bei einem manuellen Getriebe.

Warm fahren sollte man jedes Auto sachte. Warum? Weil das Öl noch kalt ist und genau zu diesem Zeitpunkt die Friktion am stärksten ist. Sobald das Öl wirklich warm ist (und dies kann doch relativ lange dauern - 20 min? - 30min?), kann man dann auch etwas forscher beschleunigen.

Gruss,

Cobra
[ externes Bild ] Touran Highline EcoFuel 2.0 Baujahr 01/09

200'000 Km: 4.36 Kg/100 Km - 57.46 kWh/100 Km - 6.68.- CHF/100 Km

Ich weiss, dass ich nichts weiss.
Sokrates (469 - 399 v.Chr.)

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6233
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 08.06.2012 10:46

Fuer einen Trecker ist der Tip mit "zuegig beschleunigen" ja auch Quatsch, da es dabei darum geht das der Motor entdrosselt und somit mit hoechstem Wirkungsgrad arbeiten kann. Ein Trecker kennt aber keine Drossel, sondern erhoeht nur die Einspritzmenge und verbraucht mehr je staerker du aufs Pedal latscht. Selbst beim Benziner ist es nach meinen Erfahrungen meist nicht zielfuehrend, da man gar nicht mehr schnell genug schalten kann und der Punkt zwischen "entdrosselt" und "Vollgasanfettung" schwer auseinander zu halten ist. Bei niedrigen Drehzahlen um Leerlauf rum laufen die Kisten eh schon bei teilweise 1/4 Gas entdrosselt, da sie gar nicht so hohen Luftbedarf haben.
Warum aggressiv? Weil du auf die Fakten ja eh nicht reagierst und sie ignorierst, sondern einfach etwas unrealistisches forderst. Und Diesel hat natuerlich nur genauso viel Energie wie Diesel... aber mehr nutzbare Energie als dein muelliges L-Gas. Du kannst grob davon ausgehen das der Verbrauch in kg-H dem Verbrauch in l-Diesel entspricht, dank den Wirkungsgradunterschieden. Bei L darfste halt - je nachdem wie billig es ist - 15-25% nochmal drauf legen.
Wenn der Schnitt 6kg anzeigt, dann sind das 7,2-7,8l Super. Fuer eine Karre mit dem Gewicht und der Leistung voellig normal.

Ozelot
Beiträge: 315
Registriert: 02.04.2012 21:56

Beitrag von Ozelot » 09.06.2012 11:44

dridders hat geschrieben:Fuer einen Trecker ist der Tip mit "zuegig beschleunigen" ja auch Quatsch, da es dabei darum geht das der Motor entdrosselt und somit mit hoechstem Wirkungsgrad arbeiten kann. Ein Trecker kennt aber keine Drossel, sondern erhoeht nur die Einspritzmenge und verbraucht mehr je staerker du aufs Pedal latscht. Selbst beim Benziner ist es nach meinen Erfahrungen meist nicht zielfuehrend, da man gar nicht mehr schnell genug schalten kann und der Punkt zwischen "entdrosselt" und "Vollgasanfettung" schwer auseinander zu halten ist. Bei niedrigen Drehzahlen um Leerlauf rum laufen die Kisten eh schon bei teilweise 1/4 Gas entdrosselt, da sie gar nicht so hohen Luftbedarf haben.
Warum aggressiv? Weil du auf die Fakten ja eh nicht reagierst und sie ignorierst, sondern einfach etwas unrealistisches forderst. Und Diesel hat natuerlich nur genauso viel Energie wie Diesel... aber mehr nutzbare Energie als dein muelliges L-Gas. Du kannst grob davon ausgehen das der Verbrauch in kg-H dem Verbrauch in l-Diesel entspricht, dank den Wirkungsgradunterschieden. Bei L darfste halt - je nachdem wie billig es ist - 15-25% nochmal drauf legen.
Wenn der Schnitt 6kg anzeigt, dann sind das 7,2-7,8l Super. Fuer eine Karre mit dem Gewicht und der Leistung voellig normal.
Heute Autobahn gefahren und ein bißchen Stadt. 6kg L-Gas auf 100km.

Steigungen belasten den Tankinhalt enorm. Ich habe ja nur gesagt, das sich ein Diesel einfacher auf Werksangabe fahren lässt, zumindest die alten Pumpe Düse!
Es ist wirklich so!

Und dann holst du gerade so aus, nein ich werde nicht auf einen Diesel wechseln, warum auch. :rolleyes:

Mit H-Gas kommt man ungefähr 60km weiter.....

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2631
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 10.06.2012 11:13

Hi,
also nochmal zur Wiederholung...Realistische CNG-Reichweiten sind nach meiner 70tkm-Erfahrung:

Mit L-Gas
250km mit Bleifuß auf der AB, 350km normal in der Stadt und 450km über Land oder langsame AB.

Mit H-Gas
300km mit Bleifuß auf der AB, 450km normal in der Stadt und 550km über Land oder langsame AB.

Gruß Gerd

Ozelot
Beiträge: 315
Registriert: 02.04.2012 21:56

Beitrag von Ozelot » 01.07.2012 23:22

anacronataff hat geschrieben:Hi,
also nochmal zur Wiederholung...Realistische CNG-Reichweiten sind nach meiner 70tkm-Erfahrung:

Mit L-Gas
250km mit Bleifuß auf der AB, 350km normal in der Stadt und 450km über Land oder langsame AB.

Mit H-Gas
300km mit Bleifuß auf der AB, 450km normal in der Stadt und 550km über Land oder langsame AB.

Gruß Gerd
Die Werte sind trotzdem gut. Wie definierst du Bleifuß, doch etwa nicht Vollgas, also über 210km/h? Dann hast du ein Wunderauto.

Was mich besänftigt. Ich habe mal 19kg H-Gas getankt (21kg gingen bei dieser Tanke nicht rein) und bin damit 424km weit gekommen. =) Also mit 21kg hätte ich genau die Werksangabe geschafft.

Heute bin ich mal mit 100km/h und Tempomat über die A45 gefahren, zuvor etwas Stadtverkehr. Der BC zeigte 4,7kg an. Für L-Gas doch ein guter Wert? :-)

Musik lief, Klima sowieso.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29448
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 01.07.2012 23:50

Vergiss bitte die BC-Anzeige, was den Verbrauch in kg/100km betrifft. Das kann allenfalls zufällig passen.

Die einzigen Verbrauchsmeldungen, die verwertbar sind, stehen auf einem von Dir geschriebenen Zettel mit Km-Daten oder eben von Dir eingetragen auf www.spritmonitor.de .

MfG Bassmann
21 Zylinder, 5,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 3 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
FIAT Punto evo EZ2010 1,4l (Verbrauch noch unbekannt)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Ozelot
Beiträge: 315
Registriert: 02.04.2012 21:56

Beitrag von Ozelot » 02.07.2012 00:41

Bassmann hat geschrieben:Vergiss bitte die BC-Anzeige, was den Verbrauch in kg/100km betrifft. Das kann allenfalls zufällig passen.

Die einzigen Verbrauchsmeldungen, die verwertbar sind, stehen auf einem von Dir geschriebenen Zettel mit Km-Daten oder eben von Dir eingetragen auf www.spritmonitor.de .

MfG Bassmann
Werde mir in Zukunft die gefahrene Strecke in km auf die Kassen Belege schreiben.

Wie errechnet man gleich noch mal den Verbrauch selbst?

Benutzeravatar
tapf!
Beiträge: 277
Registriert: 29.04.2011 12:58
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von tapf! » 02.07.2012 05:22

Ozelot hat geschrieben: Werde mir in Zukunft die gefahrene Strecke in km auf die Kassen Belege schreiben.

Wie errechnet man gleich noch mal den Verbrauch selbst?
kg / km - aber auch hier gilt dass eine einzelne Betankung nicht aussagekräftig ist. Was zählt ist der Schnitt über mehrer 1000km.

Ich kann mich nur Bassmanns Tipp mit Spritmonitor anschließen, einfach den km-Stand (nicht die gefahrene Strecke) auf den Beleg schreiben und die Belege dort erfassen - einfacher bekommst du keine (verlässliche) Verbrauchsübersicht.

Grüße

Fabian
derzeit auf auf Abwegen mit Toyota Prius 3

Family: Zafira B 1.6 CNG und Punto 188 1.2 Natural Power

Ozelot
Beiträge: 315
Registriert: 02.04.2012 21:56

Beitrag von Ozelot » 29.10.2012 08:49

@ anacronataff

Fährst du eigentlich auch mal (viel) Kurzstrecken?

Ich habe festgestellt, dass diese am meisten Reichweite kosten. Jetzt ist meine Erkenntnis nicht so neu, aber man es förmlich an der Rest-Reichweitenanzeige sehen!

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2631
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 29.10.2012 09:33

Kollege, Ja! Hatte ich hier schon verdeutlicht und auch von desöfteren nochmal drauf hin gewiesen. Stadtfahrten mit einer 1,7 Tonnenkiste sind halt teuer. Ebenso ständig berghoch und wieder runter. Massen sind hält träge.

Wenn Du sparen willst, dann verinnerliche hauptsächlich: Nicht bremsen! Fahre immer so vorausschauend, daß Du nicht bremsen musst.

Ozelot
Beiträge: 315
Registriert: 02.04.2012 21:56

Beitrag von Ozelot » 04.11.2012 12:01

Wie findest du mein aktuelles Resultat?

418km, allerdings mit 23,5kg L-Gas. Soviel passt bei den Temperaturen aktuell rein.

Landstrasse: max 80 oder 90km/h. Je nachdem.

Autobahn: Tempomat auf 120km/h, letzte Fahrt einige km auf 140km/h. Teilweise aber auch 100km/h, da Streckenbegrenzung.

Trotzdem schwierig, geht nur indem man Schwung aus der Kurve mitnimmt, was allerdings sich auf eine niedrigere Laufleistung der Reifen niederschlagen könnte.
Und sich weit ausrollen lässt, sei es bei Autobahnabfahrten, oder vor der Ampel, oder oder.

Und ansonsten muss man ständig sein Gaspedal nachjustieren, Spass macht das nicht. ;)

Ich selber habe eigentlich einen sehr weichen Fahrstil. Optimieren kann man da nichts mehr, außer das ich wie du nur noch über die Autobahn schleiche, aber.... das kann ich nicht. Speziell morgens wenn nach einer Nacht heimkomme, schläft man fast dabei ein.
Viele LKWs fahren zudem zwischen 90 und 100km/h. Ob sie es dürfen ist ne andere Sache. (manche schon): Aber sie machen es einfach und ich habe keine Lust einen 7,5 Tonner und schwerer dicht hinter mir zu haben.

Ich habe aber ein Tipp von dir angenommen und sperre den 7 Gang auf der Autobahn.
Wobei da die Frage wäre, ob man das doch nicht der Automatik überlässt. Denn das Motormanagement wird doch eigentlich wissen, welcher Gang für einen optimalen Wirkungsgrad richtig ist...

bluspiceman
Beiträge: 124
Registriert: 08.04.2012 11:59
Wohnort: Hannover

Beitrag von bluspiceman » 04.11.2012 13:13

hi,
das ist für mich ein völlig normaler verbrauchswert.
ich schaffe generell mit 21-24kg l-gas 400-440km. je nachdem welches streckenprofiel gefahren wurde.
zur zeit liege ich bei 260km und restanzeige sagt 190km rest.
das ganze bei landstraße 100kmh (ca 60%) autobahn 120kmh (30%) und stadt (10%).
mit h-gas sind das bei gleicher fahrstrecke dann gut 550-600km.
also schnarchend würde ich das fahren nun nicht bezeichnen - auf der strecke war es eher ein lockeres mitschwimmen.
natürlich wurde ich auf der autobahn in der region hannover mit 150-170 überholt - die mussten wenig später aber auch wieder abbremsen, weil der verkehr so dich ist.
ich emfinde es nach meinem 220cdi mercedes auch als ein neues fahrgefühl: entspannt ankommen - denn mit dem diesel bin ich meistens auch 150-170 gefahren. gebracht hat es nichts außer stress (zumindest auf meinen vollen strecken, die ich fahre)
un die geschwindigkeit mit einem erdgaser ist blödsinn, weilder spareffekt hin ist.
gruß
Passat Variant 1,4tsi Ecofuel, 05/2010,
Comfortline, Business,Winter, Licht und Sicht Schwarz, 17'' Autec LM Felgen
5kg/100km L-Gas

Ozelot
Beiträge: 315
Registriert: 02.04.2012 21:56

Beitrag von Ozelot » 04.11.2012 17:13

Der Unterschied zwischen L- und G-Gas muss extrem sein.

Mit 19kg H-Gas habe ich schon mal 424km geschafft.
Und nun mit 23,5kg L-Gas 418km.

Mit dem Diesel fährt man schneller und vor allem ruppiger, das stimmt wohl. :) Liegt wohl daran, dass ein Diesel auch bei 160km/h nicht viel verbraucht.

Aber es ist viel leiser, nicht? :D Das ist ja auch so ein schöner Vorteil. Der 1.4 TSI ist echt ne Wohltat für die Ohren, mit Erdgas wird er dann noch mal geschmeidiger im Lauf.

Antworten