Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Bassmann » 16.10.2018 20:21

Der Golf 4 bifuel hatte 2 GFK-Flaschen...

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2525
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Gulbenkian » 16.10.2018 20:59

... die dazu noch im Kofferraum verbaut sind, also weder Steinchen oder Spritzwasser zu sehen bekommen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Robert
Beiträge: 1333
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Robert » 16.10.2018 21:05

Bassmann hat geschrieben:
16.10.2018 20:21
Der Golf 4 bifuel hatte 2 GFK-Flaschen...
Ok, gibt es denn keine positiven Besipiele für Stahlgasflaschen ... sprich haltbare?

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2525
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Gulbenkian » 16.10.2018 21:14

Vom Passat hat man recht wenig gehört, wenn er bereits die blauen Flaschen hatte.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1450
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von bljack » 17.10.2018 05:59

Bis auf meinen up mit vergessenem Fett am Ventilgewinde (und folgendem Austausch in der Hochzeit der Panik) kenne ich auch noch keinen, der neue Flaschen gebraucht hat. Die ersten sind da ja jetzt auch durch die 2. HU, sprich 5 Jahre alt.
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Robert K. G.
Beiträge: 103
Registriert: 22.03.2017 09:26

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Robert K. G. » 17.10.2018 07:33

Robert hat geschrieben:
16.10.2018 21:05
Bassmann hat geschrieben:
16.10.2018 20:21
Der Golf 4 bifuel hatte 2 GFK-Flaschen...
Ok, gibt es denn keine positiven Besipiele für Stahlgasflaschen ... sprich haltbare?
Jupp hier! Ich habe einen der aller ersten EcoUP. An den Flaschen ist nichts. Ich habe auch nie etwas konserviert. EZ ist 05/2013, knapp 100000 km. Aber das habe ich bereits schon einmal geschrieben. Die „neueren“ Stahlflaschen von VW taugen... die Gasdruckregler sind das Problem!

Gruß
Robert

gasophil
Beiträge: 106
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von gasophil » 17.10.2018 12:15

Hallo Robert,

das beruhigt mich ja. Da ich die gleichen Flaschen in meinem Seat Leon Bj 2018 habe.
Was aber ist genau das mögliche Problem bei den Gasdruckreglern?

Robert
Beiträge: 1333
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Robert » 17.10.2018 14:00

Robert K. G. hat geschrieben:
17.10.2018 07:33
Jupp hier! Ich habe einen der aller ersten EcoUP.
5 Jahre zähle ich noch nicht als echte positive Erfahrung. Der Up ist einfach noch zu neu, um da mitzuspielen.

Robert K. G.
Beiträge: 103
Registriert: 22.03.2017 09:26

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Robert K. G. » 17.10.2018 15:12

Eine ältere Flaschengeneration gibt es aber bei VW nicht... die getauschten Flaschen der Caddys wurden genauso behandelt wie die UP Flaschen. Was erwartest du also?

VW legt seine Kleinwagen auf eine Grenznutzungsdauer von ca. 150- 180000 km aus. Danach ist eine Nutzung auf alle Fälle nicht mehr wirtschaftlich. Ich habe also nur noch 80000 km bis zum „Verbrauchsauto“. Oder vielleicht noch 5 weitere Jahre.

Somit ist die Aussage dass nach 5 Jahren alles ok ist, durchaus schon belastbar.

Gruß
Robert

Robert
Beiträge: 1333
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Robert » 17.10.2018 15:22

Robert K. G. hat geschrieben:
17.10.2018 15:12
Eine ältere Flaschengeneration gibt es aber bei VW nicht...
Müsste ja nicht zwingend VW sein. Es sollte eben nur auch Fahrzeuge mit Stahlflaschen geben, wo die meisten vielleicht 15 Jahre tatsächlich auch in der Praxis durchgehalten haben. Das wäre eine positives Beispiel.
Dabei kann man natürlich auch etwas extrapolieren. Wenn eine Modellreihe aktuell nur 12 Jahre alt ist, aber fast alle i.O. sind, dann werden 3 Jahre später nicht 50% rostig sein. Aber nach 5 Jahren zu extrapolieren funktioniert halt noch nicht.
Aber eine Aussage, solche Fahrzeuge gibt es nicht, wäre natürlich auch eine Aussage.

Mein Up ist übrigens nur geringfügig jünger und geringfügig weniger gelaufen, aber was nutzt es mir, wenn beim 7-Jahres TÜV die Flaschen rostig sind? Das wäre eine klare negative Erfahrung, denn das wäre bald ein Totalschaden. Und 7 Jahre bzw. 120tkm ... das ist zu wenig.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2525
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Gulbenkian » 17.10.2018 21:19

Was ist den mit den tollen Volvo V70II, die haben doch Unterflurtanks. Da hab ich noch nichts von Rost gehört. Fahren zwar auch nicht mehr so viele rum, aber wenn Rost da ein Problem wäre, hätte sicher schon jemand im Forum davon berichtet.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

ZafiraCNG
Beiträge: 943
Registriert: 16.01.2013 20:32

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von ZafiraCNG » 17.10.2018 22:52

Robert hat geschrieben:
17.10.2018 15:22
, aber was nutzt es mir, wenn beim 7-Jahres TÜV die Flaschen rostig sind? Das wäre eine klare negative Erfahrung, denn das wäre bald ein Totalschaden. Und 7 Jahre bzw. 120tkm ... das ist zu wenig.
Die Flaschen von VW müssen bereits verbessert sein, sonst wären mehr Berichte hier. Bei den ersten Flaschen von VW haben einige bereits die 1.Hu nicht bestanden... Rost unter den Haltebändern ist nicht so schnell zu sehen und braucht noch zwei Jahre...
Dennoch: Warum ein Risiko eingehen, wenn es die Lösung (CFK-Tanks) bereits gibt? Das erspart einem das mulmige Gefühl bei jeder HU und die Kosten, wenn der Prüfer etwas finden sollte...

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Bassmann » 17.10.2018 22:53

Die Volvo V70 II haben sich inzwischen aus dem öffentlichen Straßenverkehr verabschiedet. Die Buddeln waren für max15 Jahre zugelassen. Ersatz hat Volvo seinen Kunden nicht liefern können. Offenbar bewusste Abwürgemaßnahme, das Modell sollte von den Straßen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1450
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von bljack » 18.10.2018 05:49

Robert K. G. hat geschrieben:
17.10.2018 15:12
[...]VW legt seine Kleinwagen auf eine Grenznutzungsdauer von ca. 150- 180000 km aus. Danach ist eine Nutzung auf alle Fälle nicht mehr wirtschaftlich.[...]
Halte ich in der Pauschalität für Quatsch. Wer sein Auto pfleglich behandelt und nicht wie blöde durch das Gelände jagt, den kalten Motor quält und Ölwechsel um zig Tausend km überzieht, der wird auch nach 180tkm noch was davon haben und es wird mit sehr großer Sicherheit auch wirtschaftlich sein, kleinere Schäden/Verschleiß zu beheben, wenn man nicht den persönlichen Anspruch hat, ein Auto mit weniger als 180tkm zu fahren.
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Robert
Beiträge: 1333
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Warum keinen Passat mit CNG, das gab es doch schon?

Beitrag von Robert » 18.10.2018 12:31

ZafiraCNG hat geschrieben:
17.10.2018 22:52
Die Flaschen von VW müssen bereits verbessert sein, sonst wären mehr Berichte hier.
Richtig, man kann bereits feststellen, dass sie definitiv besser sind. Aber max. 5 Jahre alt bedeutet eben auch, dass man nicht feststellen kann, dass sie gut sind.

Antworten