Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Gasflaschen ausbauen, lackieren und Überarbeiten für TÜV

Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Opel CNG / ecoflex
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mr.tiger



Anmeldedatum: 16.04.2007
Beiträge: 204
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.04.2018 07:56 Beitrag speichern    Titel: Gasflaschen ausbauen, lackieren und Überarbeiten für TÜV Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Tag zusammen,
also mein Zaffi ist jetzt 9 Jahre alt, es gab zu meinem Baujahr keinen Rückruf, ich habe orange Flaschen.

Habe jetzt fast 230.000 km auf der Uhr, er braucht etwas Öl läuft aber immer noch wie eine 1.

TÜV ist im August fällig. Ich werde so nicht mehr rüberkommen, zumindest die beiden ersten Flaschen müssen getauscht werden.

1100 Euro pro neuen Flasche ist bei mir wirtschaftlicher Totalschaden, würde ich ggf. sogar machen weil ich das Auto echt toll finde.

Verkauf scheidet so auch aus, mit dem Wissen man kommt mit dem Auto nicht mehr über den TÜV.

Ich werde also alle 4 Flaschen ausbauen lassen (beim freundlichen) und überarbeiten und neu lackieren (bei einem Metallbaubetrieb die sich mit Gasflaschen auskennt).

Gibt es hier Erfahrungswerte welche Dicke die Flaschen noch haben müssen das es nicht mit den sehr hohen Druck zu Problemen führt?
Das ist meine eigentliche Frage.

Gruß an Alle
Alex
_________________
mr.tiger
Das nächste mal schreibe ich etwas interessantes!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29353
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 28.04.2018 00:48 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Zu einer Überarbeitung der Buddeln gehört für mich als letztes dann die Druckprüfung mit 350bar. Wenn die bestanden wird, hat sich die Aufbereitung gelohnt. Wenn die Flasche hingegen birst, war die Mühe der Neulackierung leider vergebens.

Ohne Druckprüfung würde ich keine aufbereitete Buddel verbauen.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mr.tiger



Anmeldedatum: 16.04.2007
Beiträge: 204
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 30.04.2018 10:51 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Danke, dann werde ich das so testen lassen, der freundliche sagt nett aber bestimmt nur neue Buddeln für ca. 4000 Euro, ausbauen will er mir nichts.

Alles schon etwas schräg.

Alex, TÜV bis August 2018
_________________
mr.tiger
Das nächste mal schreibe ich etwas interessantes!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 444

BeitragVerfasst am: 30.04.2018 12:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

solange der Rost noch keine spürbaren Grübchen hinterlassen hat, halte ich die Druckprüfung für beruhigend aber nicht unbedingt nötig. Nur würd ich mit so etwas nicht zu einem Opelhändler gehen sondern zu einem Gasspezialisten. Es gibt sicher keinen OEM bei dem als Prozedur ausbauen, neu lackieren und druckprüfen vorgesehen ist, die kennen nur austauschen.

Gruß
Dominik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bruderbernhard



Anmeldedatum: 07.04.2012
Beiträge: 6
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 16.05.2018 14:55 Beitrag speichern    Titel: Gasflaschen Oberfläche behandeln Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,

schau mal zu diesem Betrieb. Ein Fachbetrieb für Gasbuddeln und Druckprüfung. Leider müssen die Flaschen im ausgebauten Zustand, leer und ohne Ventile angeliefert werden, sonst ist es ein Gefahrguttransport.

ww.wystrach.gmbh/leistung-wystrach-oberflaechenschutz.html

Es gibt auch freie Werkstätten für GNG -Autos hab ich Forum mal gelesen, wäre auch ein Versuch wert zwecks Ausbau.

Viel Glück und berichte was passiert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom_Doc



Anmeldedatum: 02.02.2015
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 16.05.2018 19:47 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

@Tiger: in Reinfeld bei Lübek sitzt wohl auch ein recht guter Betrieb für solche Arbeiten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZafiraCNG



Anmeldedatum: 16.01.2013
Beiträge: 901

BeitragVerfasst am: 16.05.2018 20:33 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Tom_Doc hat Folgendes geschrieben:
@Tiger: in Reinfeld bei Lübek sitzt wohl auch ein recht guter Betrieb für solche Arbeiten...


Es sehr viele Betriebe, die den Austausch inkl. Lackieren anbieten. Kosten sind deutlich geringer!!! Ich habe mal was von 300€ pro Flasche gelesen inkl. Protokoll für Tüv. Hier gibt es viele Berichte über.die Werkstätten. Bloß keine 4000€ beim FOH bezahlen!!!

Meiner ist auch aus 2009 und hat neue Flaschen auf Kulanz bekommen. Hatte ich beim FOH überprüfen lassen nach den Berichten hier.

Ich zitiere mal aus dem Nachbarforum. Gibgas.de
Zitat:





Re: Tüv und Tank

geschrieben von: joe ()

Datum: 25. April 2016 10:46


Hi,

wenn Euch jemand was von Rost am Gastank erzählt holt Euch doch erst mal eine zweite Meinung ein.

Ich wollte das auch genau wissen und war mit meinem Zafira EZ 11/07 und ca. 220 TKM bei einem freien CNG-Spezialisten. Die Diagnose (2 defekte Magnetventile und Rost an allen vier Flaschen) hat zwar was gekostet aber die Reparatur wurde preiswert und sorgfältig ausgeführt. Die Flaschen waren alle vier zu retten. Unter der Blasenbildung des Schutzlackes war nur Flugrost. Das sah schlimmer aus als es war. Alle vier Flaschen wurden ausgebaut, entrostet, grundiert, lackiert, eingebaut und mit Wachs geschützt. Dazu wurden zwei Magnetspulen ersetzt. Das hat komplett inklusive Fotodokumentation und Leihwagen ca. 600 € gekostet. Das war kein Fixpreis es wurde nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet.

Das war es mir wert. Und das hält in dem Schutzzustand jetzt wohl auch deutlich länger als schon die ersten 8,5 Jahre.cool smiley

Sicherlich hätte mir ein FOH auch gerne neue Flaschen für ca. 4.000 € eingebaut. Aber da habe ich gar nicht erst gefragt. (Die freie CNG-Werkstatt war näher dran als der nächste FOH mit CNG-Werkstatt.)

Gruß

Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Opel CNG / ecoflex Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de