Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Mein neuer Seat Leon ST Reference TGI
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Mitglieder-Vorstellung und Fahrzeug-Galerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
petergabriel74



Anmeldedatum: 08.12.2014
Beiträge: 218
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 28.11.2016 18:14 Beitrag speichern    Titel: Inspektion / Service 30.000 Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo....
nochmal ne Frage für Anfänger ;):

ich bringe morgen meinen Seat Leon TGI zur 30000 Inspektion.

Das Autohaus ist nett, kennt sich aber mit Erdgas nicht aus. Was muss/soll ich den mit auf den Weg geben, was gemacht werden muss? Wo kann ich das selber einsehen? Es wird gerne auf das Serviceheft verwiesen, aber ich finde da keine Info.
Wolfsburg (wo ich den Wahen damals übernommen habe) hat es bei den Basisinfos noch nicht einmal geschafft die entsprechenden Kreuzchen zu machen. Ich verstehe die Seite "Erster Service" im Inspektionsheft zumindest so, das man das dort hätte einragen können. Wie auch immer....
Wo bekomme ich Infos, was wann gemacht werden muss und vor allem, wo steht wann die GAP fällig ist?
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gulbenkian



Anmeldedatum: 14.09.2012
Beiträge: 2135

BeitragVerfasst am: 28.11.2016 21:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Nabend,

der Wartungsplan hängt an der FIN. Wenn die das richtig im System eingeben, bekommen sie die richtige Liste. Da stehen dann allerlei fahrzeugspezifische Infos drin. FIN, Motorkennbuchstabe, Getriebekennbuchstabe, Typbezeichnung, Modelljahr, EZ...

Der Mechnaiker muss dann nur noch die einzelnen Punkte abarbeiten und in der Liste abhaken. Im Serviceheft steht leider nicht immer alles drin. Falls gasspezifische Arbeiten notwendig sind, kannst Du die dann ggf. nachholen.

Die Gaswiederholungsprüfung (wichtig für den TÜV) steht das erste Mal 3 Jahre nach Erstzulassung an, dann alle 2 Jahre. Es kann aber gut sein, dass Seat, wie auch VW, vorher schon Prüfungen der Gasnalage vorsieht. Das steht dann aber im Wartungsplan. Lass Dir den ruhig zeigen.
_________________
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Humunculus



Anmeldedatum: 14.09.2016
Beiträge: 63
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 29.11.2016 16:50 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ist jetzt wahrscheinlich zu spät, aber die 30.000er ist eine kleine Inspektion, die kaum teurer ist als der normale Ölwechsel (bei mir 20-30 Euro). Es werden noch keine Filter o.ä. getauscht. Und mit Gas ist da auch noch nichts.
_________________
Seat Leon ST TGI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
petergabriel74



Anmeldedatum: 08.12.2014
Beiträge: 218
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 29.11.2016 20:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

danke für die antworten.
was die kosten betrifft kann ich bestätigen, dass es nur etwas mehr war als ölwechsel. hab das öl mitgebracht, kosten vor ort waren dann noch 122€. ölwechsel bei 15000km war 90€.

ich hatte morgens bei der übergabe extra gesagt, dass das mitgebrachte öl (502 00) nicht das standard-öl ist, das sonst für seat-autos verwendet wird, aber dass das für das erdgasfahrzeug so korrekt ist.

später, als ich ich dann da war und der wagen gerade noch in arbeit war hiess es, ich hätte ja das falsche öl angeliefert Pervers
*schlaumeier sind das*
ich hab denen das dann nochmal erklärt. ich glaub die wollten mir dann einfach nicht widersprechen, verstanden haben die das nicht. Erstaunt

nach deren auskunft (und danach hatte ich morgens extra gefragt, dass die das bitte nachgucken), ist nach 3 jahren die prüfung der gasanlage fällig, dann alle zwei jahre.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Humunculus



Anmeldedatum: 14.09.2016
Beiträge: 63
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 30.11.2016 21:10 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Du kannst dich jedenfalls schon mal auf die 60 TKM Inspektion freuen, die hatte ich vor 2 Wochen. ;)
_________________
Seat Leon ST TGI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
petergabriel74



Anmeldedatum: 08.12.2014
Beiträge: 218
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 09:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Tach zusammen,

bei mir steht im März der erste TÜV und Gasanlagenprüfung an. War zuletzt im Dezember zur Inspektion/Ölwechsel. Bisher alles bei Seat in der Werkstatt.

Mal abgesehen davon das Kulanz Klulanz ist und keine Garantie folgende Frage:

Spricht was dagegen TÜV-Untersuchung ne freie Werkstatt auszusuchen, wo der TÜV etc hin kommt? Wäre arbeitstechnisch einfacher.....und auch günstiger als bei Seat selbst.
Ich lass dann ja nichts dran machen, außer dass die Werkstratt vorher drüber guckt und dann die Untersuchung erfolgt.

Wie macht Ihr das so? Untersuchung in freier Werkstatt oder von VW, Seat, Skoda?
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bljack
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 07.12.2012
Beiträge: 1341
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 13:39 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Dürfte recht egal sein - einzig die Abdeckung unter den Tanks muss bei einem ordentlich arbeiteten Prüfer runter. Das sollte aber auch jede andere Werkstatt hinbekommen, bei meinem up ist es so einfach, dass selbst ich es hinbekommen habe Zwinker

Nachtrag: jetzt bin ich noch die Antwort auf Deine Frage schuldig geblieben. Ich hab bei meinem up die HU bei VW machen lassen. Die steht jetzt im Sommer wieder an, da muss ich dann mal schauen, ob sich das mit einem Servicetermin kombinieren lässt. Wenn nicht, werde ich wohl zu einer freien Werkstatt fahren, das ist vom Weg her geschickter.
_________________
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs Lächeln
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt Lächeln Lächeln

VW ecoup
Seat Leon ST TGI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sven2
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 4009
Wohnort: im Ländle

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 14:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ich fahr immer direkt zum TÜV und durfte beim letzten Mal eigenhändig die halbe Abdeckung der Tanks demontieren.
http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php?p=158280#158280
M.E. spricht nichts dagegen, den TÜV in einer freien WS machen zu lassen. Für die Demontage der Abdeckung brauchts keine Gaszulassung. Bei der Anmeldung explizit auf CNG FZG hinweisen, evtl. muss der TÜV Prüfer daran erinnert werden, dass er einen Gasdetektor mitbringen muss. Keine Ahnung, ob die den standardmäßig dabei haben...
_________________
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
buendisch



Anmeldedatum: 08.03.2017
Beiträge: 84
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 14:53 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Zumindest in Stuttgart haben die Prüfer der div. Prüforganisationen (DEKRA, TÜV, KÜS...) nicht immer automatisch einen Gasdetektor dabei, daher bei der Anmeldung direkt oder über die Werkstatt explizit darauf hinweisen. Mir ist es schon passiert, dass ich zahlen sollte, weil man Prüfer das Gerät nicht dabei hatte und sich keiner in der Werkstatt daran erinnern konnte, dass ich CNG wirklich auch angemeldet hatte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Mitglieder-Vorstellung und Fahrzeug-Galerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Topic speichern
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de