Was sollte man als Fahranfänger bei der Versicherung beachte

Hier könnt Ihr euch über all das auslassen, was nicht unbedingt zum Thema Erdgasfahrzeuge passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
marioo
Beiträge: 2
Registriert: 08.03.2014 20:44

Was sollte man als Fahranfänger bei der Versicherung beachte

Beitrag von marioo » 30.11.2017 08:59

Hallo Community

Mein Sohn hat gerade seinen Führerschein gemacht und wir wollen ihm in den nächsten Tagen einen Kleinwagen kaufen. Ich wollte fragen, was es bei der Auswahl der Versicherung zu beachten gibt? Führ Fahranfänger kann es natürlich richtig teuer werden, wir haben auch schon einige verschiedene Tarife auf .....
Kann uns jemand im Forum ein paar zusätzliche Tipps geben?

Wir wären euch für eure Ratschläge sehr dankbar

LG

Humunculus
Beiträge: 71
Registriert: 14.09.2016 13:43
Wohnort: München

Beitrag von Humunculus » 02.12.2017 14:25

Als Zweitwagen auf ihn versichern und keinesfalls auf euch. Dazu eventuell hohe Selbstbeteiligung, mach ich zumindest gerne so,reduziert dem Beitrag schön, tut natürlich im Fall der Fälle dann auch weh.
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28969
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 02.12.2017 22:17

Klar als Zweitwagen versichern. Manche Versicherungen bieten einen Zweitwagentarif zu gleichen Bedingungen wie beim Erstwagen. Und dann ggf. it Preisaufschlag für den Zweitfahrer, der jünger als 25 ist, versichern.

Klar, man kann den Einschluss des jungen Fahrers in den Vertrag auch verschweigen, aber im Schadensfall wird es dann doppelt teuer. Und zu was? Zu recht.

MfG Bassman
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Humunculus
Beiträge: 71
Registriert: 14.09.2016 13:43
Wohnort: München

Beitrag von Humunculus » 03.12.2017 08:15

Hab natürlich oben großen Quatsch geschrieben. Sollte natürlich heißen als Zweitwagen auf euch und keinesfalls auf ihn.

Vielleicht solltest du deine Frage auch noch etwas spezifizieren, die ist ziemlich allgemein und es ist nicht ganz klar, was du an Vorwissen mitbringst.
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Ehrentraut
Beiträge: 384
Registriert: 29.06.2005 12:18
Wohnort: 33142 Büren
Kontaktdaten:

Versicherung

Beitrag von Ehrentraut » 03.12.2017 12:00

Hallo zusammen,
wünsche dann mal einen schönen 1sten Advent, heute hat´s bei uns geschneit...
Wir haben mittlerweile auch schon diverse Fahrzeuge, Auto+Motorräder versichert.
Die günstigste Variante war bislang, nach einigem hin und her, die Fahrzeuge der unter 25 jährigen als Erstfahrzeug mit dem entsprechenden SF-Rabatt anzumelden, und die bisherigen Fahrzeuge als 2t fahrzeug, mit Nutzung durch Ü25 ausschließlich.
In Summe war das günstiger, als das 2t fahrzeug der Sprößlinge.
Wenn die Junioren dann zahlungskräftiger sind, können die dann angesammelten SF-Klassen übertragen werden.
Das Problem bei der gleichen SF-Klasse des 2t Wagens wie des 1t Wagens besteht darin, daß, sobald ein unter 25 bzw. 24 Fahrer fährt, diese Einstufung nicht funktioniert.

Gruß
Peter

Antworten