Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

sheridan66
Beiträge: 45
Registriert: 21.09.2016 23:04
Wohnort: Bern

Beitrag von sheridan66 » 17.07.2017 14:19

dennyzrh hat geschrieben: - Periodische Prüfung Gasdruckanlage (für 180.- CHF)

Mich macht einfach stutzig, das dieser Punkt bei den anderen 4 Angeboten nicht auftaucht. Gemäss der Garage muss das erste Mal nach 3 Jahren und dann alle 2 Jahre die Gasanlage geprüft werden.
Ist das so korrekt beim Golf TGI?
Die Gasanlage muss nur alle 48 Monate geprüft werden, dafür gibt es das separate Wartungsdokument.

dienoth
Beiträge: 171
Registriert: 20.09.2013 21:06
Wohnort: Rostock

Beitrag von dienoth » 17.07.2017 20:08

Moin, morgen gehts bei mir zum 130 tkm Service. Keine Auffälligkeiten.
In 2 Wochen geht es dann mit dem TGI,,Wohnwagen und Familie an die Adria.
Lg

petergabriel74
Beiträge: 223
Registriert: 08.12.2014 09:37
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von petergabriel74 » 18.07.2017 09:11

ich bin jetzt etwas verwirrt. wann und wie oft muss beim Golf, Leon, Octavia denn die GAP gemacht werden? nich nach drei jahren zusammen mit dem tüv? wo finde ich solche infos? der händler vor ort kennt sich ja mit gasfahrzeugen nicht aus und würde ja selbst noch das falsche öl einfüllen....

sheridan66
Beiträge: 45
Registriert: 21.09.2016 23:04
Wohnort: Bern

Beitrag von sheridan66 » 18.07.2017 10:17

Meine Antwort bezog sich auf die gesetzlichen Vorgaben in der Schweiz. In Deutschland scheint die Gasanlage immer bei der HU geprüft zu werden. Bei der Schweizer HU (MFK) wird anscheinend nur kontrolliert, ob die Prüfung im Wartungsdokument eingetragen ist. Das Wartungsdokument ist ein separates Papier, was immer zusammen mit dem Fahrzeugausweis mitgeführt werden muss. Die Prüfung selbst macht eine autorisierte VW-Fachwerkstatt.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 18.07.2017 12:46

petergabriel74 hat geschrieben:ich bin jetzt etwas verwirrt. wann und wie oft muss beim Golf, Leon, Octavia denn die GAP gemacht werden?
So oft, wie bei allen anderen Fahrzeugen auch. Es muss zur HU eine gültige (d.h. jünger als ein Jahr) Bescheinigung einer GWP vorliegen. Dadurch ergibt sich, dass die erste i.d.R. nach drei Jahren gemacht wird, jede weitere dann alle zwei Jahre.
Wenn an der Anlage was geöffnet und/oder beschädigt wurde muss eine GAP gemacht werden; die Bescheinigung darüber erfüllt dann den gleichen Zweck wie bei der GWP und ist ein Jahr gültig. (s. hier)
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

petergabriel74
Beiträge: 223
Registriert: 08.12.2014 09:37
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von petergabriel74 » 18.07.2017 21:45

danke für den link

nun verstehe ich aber nicht, ob die gwp im rahmen der HU gemacht werden kann oder ob die dann schon vorliegen muss, also separat vorher durchgeführt werden soll.

oder KANN (muss aber nicht?) die vorher gemacht werden, darf dann aber höchstens 12 monate alt sein ?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 18.07.2017 22:56

petergabriel74 hat geschrieben:... oder KANN (muss aber nicht?) die vorher gemacht werden, darf dann aber höchstens 12 monate alt sein ?
Genau so ist das.

mfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 19.07.2017 07:50

Da wäre jetzt nur noch die Frage, ob jeder HU-Prüfer eine GWP durchführen können muss. Wenn ja, dann kann die einfach bei der HU mitgemacht werden; wenn nein, kann/sollte man sich einen Prüfer suchen, der es kann, damit der Aufwand reduziert wird.
@Bassmann: weißt Du da was Genaueres?
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.07.2017 19:35

Nicht jeder HU-Prüfer MUSS auch berechtigt sein, eine Hochdruckgasanlage abzunehmen. Manche scheinen da zu meinen, dass alle, die zuvor schon Wohnwagen und deren Gasanlagen geprüft haben, auch automatisch qualifiziert sind für Gasanlagen mit Drücken jenseits 200bar... Nun ja. Sobald der Stempel im Zulassungsschein ist, dürfte es egal sein.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 45
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

1. HU Golf 7 Variant TGI

Beitrag von toli1992 » 12.08.2017 20:35

So unser Golf 7 Variant TGI hatte letzte Woche die erste HU mit GWP mit ca. 102Mm problemlos bestanden. Allerdings muss ich hier erwähnen, dass bei der 90Mm Inspektion der Schalter am Getriebe von der Rückwärtsgangbeleuchtung aufgrund von Undichtigkeit getauscht wurde
Bei der HU wollte der Prüfer die CNG-Flaschenabdenkung nicht abhaben und hat nur durch die Löcher geleuchtet.

Überrascht hat mich, dass die Bremstest nur noch elektronisch gemacht werden.

Preislich ca. 126€ für HU+AU+GWP.

Gruß
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: 1. HU Golf 7 Variant TGI

Beitrag von Bassmann » 12.08.2017 21:49

toli1992 hat geschrieben:... Bei der HU wollte der Prüfer die CNG-Flaschenabdenkung nicht abhaben und hat nur durch die Löcher geleuchtet. ...
Kunststück, wenn nix rosten kann. GFK-Buddeln eben... Alles richtig gemacht.

Klar, wenn die Wickel mechanisch beschädigt wurden, zB. durch Steinschlag, sind die Flaschen fällig. Aber dann sollte man auch Beschädigungen an den Abdeckungen sehen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3964
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 13.08.2017 06:40

War wohl gestern etwas spät? Guck mal auf seine Signatur: "VW Golf Variant TGI mit Stahlflaschen"

Meine Erfahrung mit dem 1T: Da wollte der TÜV Süd auch nie die Abdeckung demontiert haben. Hat zwar immer sehr gründlich die ganze Anlage auf Gaslecks mit der Sonde kontrolliert, zur Sichtprüfung eher lustlos mal durch die Löcher gefunzelt und gut.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
not_arzt
Forums-Sponsor
Beiträge: 1354
Registriert: 29.09.2012 18:57
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

Beitrag von not_arzt » 13.08.2017 07:50

Das wundert mich allerdings ein wenig da seit 2012 ja angeblich die ordentliche Sichtprüfung der Stahlflaschen zur HU gehört. Seitdem musste ich jedes mal die Abdeckung vorher vollständig entfernen und hinterher wieder raufschrauben weswegen ich dazu übergegangen bin, die HU direkt bei VW machen zu lassen (was auch nicht teurer ist).
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)

gato311
Beiträge: 1024
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 13.08.2017 11:20

Dachte, die Anweisung gilt nur für die bekannt problematischen Typen wie Touran, Passat, Caddy.

Bei den anderen muss ja erst noch eins in die Luft gehen...

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.08.2017 22:44

Sven2 hat geschrieben:War wohl gestern etwas spät? Guck mal auf seine Signatur: "VW Golf Variant TGI mit Stahlflaschen"...
Stimmt. Du hast Recht. Es hätten die Verkleidungen runter gemusst.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten