Gasverlust bei Kälte

Citroen, Renault, Peugeot. (Und Dacia, falls von dort mal ein Erdgaser kommt)

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Old Shorty
Beiträge: 2
Registriert: 01.12.2016 18:29

Gasverlust bei Kälte

Beitrag von Old Shorty » 03.12.2016 18:51

Hoffe ich bin in diesem Forum richtig, fahre einen Renault Twingo, Umgerüstet auf CNG. Bj 2000,
Druckregler OMVL, gas-luft-mischer landirenzo. Hab ich von der Zul.besch.1. Habe den Wagen seit 30.03.16 Der Vorbesitzer konnte keine konkreten Angaben machen, da er der deutschen Sprache nicht so mächtig war, nur dass es ein Fehlkauf war, er dachte es sei ein LPG. Der Wagen läuft auf Gas eigentlich Problemlos, kein Ruckeln und so, aber mit weniger Leistung.
Jetzt zum eigentlichen Problem, seid es kalt geworden ist verabschiedet sich die Gasfüllung innerhalb weniger Stunden, das Magnetventiel schließt nach abstellen des Motors. Da sich die Gasflasche im Kofferraum befindet riecht der ganze Wagen nach Gas. Ich hatte den Verdacht schon mal kurz nach dem ich ihn gekauft hatte, weil es da auch noch mal Kalt wurde. Ich wohne in Südostbayern nahe der Österreichischen Grenze und konnte bis jetzt keine Werkstatt ausfindig machen, die sich mit CNG auskennt. Außerdem schaltet bei mir der Motor auf Gas sobald ich das Gaspedal etwas stärker durchtrete, ist das normal? Ich dachte er muß erst auf eine bestimmte Temperatur kommen.
Danke für die Hilfe.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28977
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 03.12.2016 19:19

Willkommen im Club!

Nein, es darf nicht nach Gas stinken, erst recht nicht im Fahrzeuginnenraum. Dem Leck kommst Du zB mit Spülmittel und Wasser auf die Spur, das kannst Du mit einem Pinsel auftragen auf Tankventil und Rohrverschraubungen. Da, wo es blubbert, ists undicht.

Mit dem Finden von CNG-Umrüstern, die das Leck beheben könnten, kann ich Dir leider nicht helfen. Ggf. hilft unsere Werkstatt-Ecke ein wenig weiter. Wenn es mit dem Festziehen einer Verschraubung getan wäre, könnte ggf. auch eine Werkstatt eines Fremdanbieters helfen, der CNG-Fahrzeuge im Programm hat.

Vielleicht meldet sich ja auch noch ein anderer Forenteilnehmer aus Deiner Gegend.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Old Shorty
Beiträge: 2
Registriert: 01.12.2016 18:29

Beitrag von Old Shorty » 04.12.2016 09:35

Danke für die Ratschläge, dann werd ich wohl nochmal etwas Gas auffüllen müßen um der Sache auf die Spur zu kommen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28977
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.12.2016 10:55

Noch eine mögliche Fehlerquelle: Tanknippel (genauer: Das Rückschlagventil darin) und das Rückschlagventil am Tank. Wenn beide defekt sind, zischt es natürlich wieder raus. Das kann man zB mit einem Luftballon auf dem Tanknippel testen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28977
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.12.2016 23:43

Ach ja: Keine Angst! Methan ist nicht giftig! Einatmen schadet nicht, solange genug Sauerstoff vorhanden ist. Aber bitte Zündquellen fernhalten!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 05.12.2016 10:02

Bassmann hat geschrieben:Ach ja: Keine Angst! Methan ist nicht giftig! Einatmen schadet nicht, solange genug Sauerstoff vorhanden ist. Aber bitte Zündquellen fernhalten!

MfG Bassmann
Na ja.

WiKi sagt:
"Methan ist ungiftig, die Aufnahme von Methan kann zu erhöhter Atemfrequenz (Hyperventilation) und erhöhter Herzfrequenz führen, es kann kurzzeitig niedrigen Blutdruck, Taubheit in den Extremitäten, Schläfrigkeit, mentale Verworrenheit und Gedächtnisverlust auslösen, alles hervorgerufen durch Sauerstoffmangel. Methan führt aber nicht zu bleibenden Schäden. Wenn die Symptome auftreten, sollte das betroffene Areal verlassen und tief eingeatmet werden, falls daraufhin die Symptome nicht verschwinden, sollte die betroffene Person in ein Krankenhaus gebracht werden."

Also,
Gesundheitsbeeinträchtigungen unter aktueller Einwirkung kann es schon geben.

Will man natürlich auch nicht bekommen und sucht - wenn es geht - dann ganz schnell das Weite.

"Zündquellen fernhalten" heißt natürlich auch: Nicht rauchen.
Eigentlich selbstverständlich. Aber wir hatten ja vor kurzer Zeit erst den Vorgang in Niedersachen....

Beste Grüße,
Ruhrpott-Combo

GeorgKMueller
Beiträge: 2
Registriert: 24.05.2018 12:21

Beitrag von GeorgKMueller » 26.05.2018 13:59

Ich bin ja nicht besonders ängstlich und schraube auch am Gas. :rolleyes:

Aber Gasgeruch, da kenne ich nur eines: Lüften, suchen, finden!

Die speziellen Stellen wurden ja schon genannt.
Als Handwerker empfehle ich einen älteren Gasinstallateur.
Er weiß, was Gas bedeutet und weiß, wie man Lecks findet.
Und wenn es knallt ........

Sonst fliegt der ganze Karren in die Luft.

Gruss Georg

buendisch
Beiträge: 99
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Beitrag von buendisch » 28.05.2018 07:56

Alte Forumsregel: Will ich auf einen Post antworten, schaue ich zuvor, von wann der ist.

Antworten