Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1379
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von MiniDisc » 21.06.2019 16:58

AndyMu97 hat geschrieben:
20.06.2019 08:54
und 12 Monate Garantie
Denke hier bitte an die Beweislastumkehr nach den ersten 6 Monaten. Also wenn, dann alle Mängel rechtssicher innerhalb der ersten 6 Monate anzeigen ! Da hilft es auch die HU in den Zeitraum zu packen.

buendisch
Beiträge: 199
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von buendisch » 21.06.2019 18:05

MiniDisc hat geschrieben:
21.06.2019 16:58
Denke hier bitte an die Beweislastumkehr nach den ersten 6 Monaten. Also wenn, dann alle Mängel rechtssicher innerhalb der ersten 6 Monate anzeigen ! Da hilft es auch die HU in den Zeitraum zu packen.
Eine Garantie ist immer eine zusätzliche vertragliche Leistung. Diese hat nichts mit der gesetzlichen Gewährleistungspflicht zu tun, zu der es u. a. die Sechs-Monats-Regelung gibt. Eine Garantie kann sehr unterschiedlich ausgestaltet sein, da muss man immer in die Vertragsbedingungen schauen - bis hin zu einer vermeintlichen lebenslangen Garantie...

AndyMu97
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2019 05:55

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von AndyMu97 » 22.06.2019 09:07

Das Thema Garantie/gesetzliche Gewährleistung ist ein eigenes, ja.
GW-Garantien sind etwas, mit denen man a) Sachmängel bei lokalen Werkstätten reparieren lassen kann und b) die dem Händler gewisse Risiken abnehmen. Da gibt es auch keine Beweislastumkehr nach 6 Monaten wie bei der gesetzlichen Gewährleistung.
Sie befreien den Händler aber auch nicht von seiner gesetzlichen Gewährleistung. Diese bleibt weiterhin unberührt, vor allem weil viele der Garantien Sonderthemen wie z.B. auch Erdgas-Anlagen nicht abdecken.
Gesetzliche Gewährleistung geht sogar soweit, dass wenn das Fahrzeug wie in meinem Fall weiter weg und nicht mehr fahrbereit ist, der Transport zum Händler durch diesen zu bezahlen ist. Alternativ kann er einer Reparatur vor Ort zustimmen und hat hierfür dann die Kosten zu übernehmen.

Ich werde bei der TÜV Prüfung selbst nicht anwesend sein können, aber wenn ich das Auto hole, werde ich darum bitten dass man mir das kurz auf die Bühne hebt und wir zusammen die Flaschen anschauen.
Sollte für mich als Privatschrauber ja auch ersichtlich sein, ob die sauber sind und rostfrei.

Ich bekomme noch vor Kauf eine Inspektion von deren Haupthaus, einem offiziellen Skoda-Händler. Sprich wenn denen ihr Ruf was wert ist, dann werden die diese auch bei den Flaschen sauber machen...

Robert
Beiträge: 2075
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von Robert » 22.06.2019 23:22

AndyMu97 hat geschrieben:
22.06.2019 09:07
Sie befreien den Händler aber auch nicht von seiner gesetzlichen Gewährleistung. Diese bleibt weiterhin unberührt, vor allem weil viele der Garantien Sonderthemen wie z.B. auch Erdgas-Anlagen nicht abdecken.
Gesetzliche Gewährleistung geht sogar soweit, dass wenn das Fahrzeug wie in meinem Fall weiter weg und nicht mehr fahrbereit ist, der Transport zum Händler durch diesen zu bezahlen ist. Alternativ kann er einer Reparatur vor Ort zustimmen und hat hierfür dann die Kosten zu übernehmen.
Durchaus richtig, aber die gesetzliche Gewährleistung hat in Bezug auf eine Garantie auch so ihre Schwächen. Nicht selten wurden von Gerichten bei gebrauchten Fahrzeugen schon keine klassischen Verschleißteile (z.B. Kat, Lichtmaschine, Getriebeschaden, etc.) als Verschleiß eingestuft. Und da rede ich jetzt nicht von Fahrzeugen mit einer halben Million Kilometern, sondern eher um die 100.000km. Sie ist also anders, nicht besser und nicht schlechter. Optimal ist natürlich beides zu haben, denn der Kunde kann wählen.

gato311
Beiträge: 1368
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von gato311 » 22.06.2019 23:57

Bei der HU wird der Prüfer sich weigern, die Tankabdeckungen Abdeckungen abzuschrauben.

Du brauchst den Torx aus der Reserveradmulde für die 2 hinteren Schrauben, der Rest sind 10er Plastikmuttern, wo Du mit Nuss und ab. ca. 15 cm langer Verlängerung rankommst.

Tobi82x
Beiträge: 156
Registriert: 02.06.2013 23:06
Wohnort: Westfalen

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von Tobi82x » 23.06.2019 09:59

gato311 hat geschrieben:
22.06.2019 23:57
Bei der HU wird der Prüfer sich weigern, die Tankabdeckungen Abdeckungen abzuschrauben.

Du brauchst den Torx aus der Reserveradmulde für die 2 hinteren Schrauben, der Rest sind 10er Plastikmuttern, wo Du mit Nuss und ab. ca. 15 cm langer Verlängerung rankommst.
Ja nee, die Gasanlagenprüfung wird doch beim TÜV mitgemacht? Dann wird das Autohaus wohl die Abdeckung abmachen müssen - ist dann im Service mit dabei.
Also ich bin vielleicht wein wenig leichtsinnig, aber so große Sorgen würde ich mir nicht machen, wenn der jetzt die HU mit GAP besteht.

gato311
Beiträge: 1368
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von gato311 » 24.06.2019 07:42

Die Werkstatt macht die Abdeckung nur ab, wenn das bei der HU verlangt wird.
Gerade beim Gebrauchtwagenverkauf, wo kein Kunde die Arbeit zahlt, werden die keinen Finger mehr rühren als unbedingt nötig.
Würde ja auch das Risiko bergen, dass man was findet, was Geld kostet. Schaut man nicht hin, kostet es den Kunden in 2 oder 4 Jahren Geld oder es fällt gar nicht auf.

Hängt halt letztlich vom HU-Prüfer ab. Bei meinem 2013er hat noch nie jemand außer mir die Flaschen gesehen.

Robert
Beiträge: 2075
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von Robert » 24.06.2019 10:47

gato311 hat geschrieben:
24.06.2019 07:42
Hängt halt letztlich vom HU-Prüfer ab. Bei meinem 2013er hat noch nie jemand außer mir die Flaschen gesehen.
Korrekt, es hängt nicht am Kunden und auch nicht an der Werkstatt, sondern am Prüfer. Bei meinem 2013er wurde es jedes mal vom Prüfer verlangt die Abdeckung herunter zu nehmen.

AndyMu97
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2019 05:55

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von AndyMu97 » 24.06.2019 20:15

Ich habe der freundlichen Dame geschrieben, dass sie doch bitte bei der Inspektion gleich auch ein paar Bilder machen sollen, denn die Überprüfung der Flaschen und der Wachsschicht ist ja mit im 105-Punkte Plan drin.
Sie hat mir nett zurückgeschrieben, dass sie es dem Werkstattmeister weitergeleitet hat (anderer Standort) und wenn die Inspektion noch nicht gemacht wurde, dass er daran denkt.
Ansonst haben wir vereinbart, dass ich am Freitag kurz auf ne Bühne kann und wir gemeinsam nachschauen.
Dann gibt es für beide Seiten mal keine Überraschung, der Stand zum Zeitpunkt des Verkaufs ist sauber dokumentiert.

born_hard
Beiträge: 67
Registriert: 20.08.2013 12:31
Wohnort: Deutschland

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von born_hard » 25.06.2019 13:31

In dem Zusammenhang, wie oft sollte diese Wachsschicht an den Ventilen aufgetragen werden? Wird das im Rahmen der jährlichen Inspektion bei Skoda miterledigt?
oder sollte man das privat erledigen? Gibts da eine kaufempfehlung welches wachs und eine Anleitung wie man das aufträgt?

tottesy
Beiträge: 137
Registriert: 21.11.2013 13:34

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von tottesy » 26.06.2019 08:26

Bei unserem UP! wurde vorheriges Jahr im Rahmen der Inspektion (wenn sie das Wachs da gehabt hätten, so ein paar Tage später) das Wachs am Flaschenhals erneuert/aufgefüllt. Hierzu gab es wohl eine gesonderte Anweisung von VW.
Letzterem habe ich entnommen, dass dies ansonsten nicht regulär im Rahmen der Inspektion vorgenommen wird.

Gruß,

tottesy
ECO UP!
2,92 kg/100 km (ø auf 80 Mm)

Tobi82x
Beiträge: 156
Registriert: 02.06.2013 23:06
Wohnort: Westfalen

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von Tobi82x » 26.06.2019 21:33

Robert hat geschrieben:
24.06.2019 10:47
gato311 hat geschrieben:
24.06.2019 07:42
Hängt halt letztlich vom HU-Prüfer ab. Bei meinem 2013er hat noch nie jemand außer mir die Flaschen gesehen.
Korrekt, es hängt nicht am Kunden und auch nicht an der Werkstatt, sondern am Prüfer. Bei meinem 2013er wurde es jedes mal vom Prüfer verlangt die Abdeckung herunter zu nehmen.
Na ja, ist das wirklich so, dass es Prüfer gibt, die eine Gasanlagenprüfung bescheinigen, ohne die Gasflaschen und Anschlüsse gesehen zu haben?
Eine GAP ist doch Bestandteil der HU. Ohne GAP keine HU.
Da riskieren die ja ne Menge, denn die haften doch im Fall der Fälle dafür?!

Robert
Beiträge: 2075
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von Robert » 27.06.2019 18:48

Tobi82x hat geschrieben:
26.06.2019 21:33
Na ja, ist das wirklich so, dass es Prüfer gibt, die eine Gasanlagenprüfung bescheinigen, ohne die Gasflaschen und Anschlüsse gesehen zu haben?
Eine GAP ist doch Bestandteil der HU. Ohne GAP keine HU.
Da riskieren die ja ne Menge, denn die haften doch im Fall der Fälle dafür?!
Das musst du gato fragen ... auf der anderen Seite gibt es wie immer nichts, was es nicht gibt. Die Frage ist eigentlich nur, wie verteilt es sich? Ist er oder ich die Ausnahme?

AndyMu97
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2019 05:55

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von AndyMu97 » 28.06.2019 18:58

IMG_20190628_114036.jpg
IMG_20190628_114036.jpg (120.59 KiB) 195 mal betrachtet
So, "Monty" wurde heute per Anhänger aus dem 300km entfernten Chemnitz geholt.
Auf eigener Achse wäre mit Zulassung e.t.c. etwas umständlich geworden ;)

Hat jetzt noch volle Skoda-Inspektion incl. neuer Bremsen vorne und TÜV bekommen.
Winterreifen auf Alu schwarz-matt waren auch noch mit dabei, die Flaschen sehen auch noch sehr gut aus.
Alles in allem bisher also top! :hands: Wie er sich fährt, weiß ich am Montag früh nach Zulassung... dann wird auch das (mein) erste Mal Gas getankt...

Vielen Dank an alle für die Unterstützung!

AndyMu97
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2019 05:55

Re: Kaufberatung: Skoda Citigo G-Tec

Beitrag von AndyMu97 » 28.06.2019 20:21

Fluid Film Sprühdose ist soeben bestellt :mrgreen:

Antworten