Seat Arona TGI

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Robert
Beiträge: 2075
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Robert » 08.07.2019 18:47

Aber so ein Golf 2 hat auch ein paar hundert Kilo weniger gewogen. Das merkt man schon deutlich in der Leistungsklasse.

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 08.07.2019 19:57

Eher ein Golf 3, aber selbst ein Audi 80 war mit besagtem TDI eine Rakete....

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1678
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von bljack » 09.07.2019 07:11

einherzfuerCNG hat geschrieben:
08.07.2019 18:11
[...]
Meine Güte, was waren wir damals glücklich, als wir einen 90PS Golf 2 TDI besaßen, war ne echte Rakete, geradezu ein kleiner GTI. Und nun wird sowas als schwächlich in einem Kleinwagen bezeichnet.
Meine Güte, was waren wir damals glücklich, als wir einen 56 kBd-Modem besaßen, war ne echte Rakete, geradezu ein kleiner DSL-Anschluss. Und nun wird sowas als zu langsam im Mobilfunk bezeichnet. ;-)
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

TukTuk
Beiträge: 302
Registriert: 09.02.2016 11:54

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von TukTuk » 09.07.2019 09:32

AronaTGI2019 hat geschrieben:
08.07.2019 19:57
Eher ein Golf 3, aber selbst ein Audi 80 war mit besagtem TDI eine Rakete....
...auf einer freien Autobahn...("hier die Staus ab 10 Kilometer" hätte man damals im Radio wohl eher nicht jeden Freitag gehört).

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 09.07.2019 11:32

TukTuk hat geschrieben:
09.07.2019 09:32
AronaTGI2019 hat geschrieben:
08.07.2019 19:57
Eher ein Golf 3, aber selbst ein Audi 80 war mit besagtem TDI eine Rakete....
...auf einer freien Autobahn...("hier die Staus ab 10 Kilometer" hätte man damals im Radio wohl eher nicht jeden Freitag gehört).
Im Osten vielleicht nicht, im Westen gehört das seit 30 Jahren zum täglichen Leben....

einherzfuerCNG
Beiträge: 284
Registriert: 17.08.2017 18:52

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von einherzfuerCNG » 10.07.2019 10:46

AronaTGI2019 hat geschrieben:
08.07.2019 19:57
Eher ein Golf 3, aber selbst ein Audi 80 war mit besagtem TDI eine Rakete....
Stimmt, der 90PS Golf2 war damals noch ein Benziner ... und selbst der ging recht gut, trotz "nur" 140Nm

Das mit dem höheren Gewicht stimmt schon, sollte aber dank Turbooptimiertem Drehmomentverlauf kaum auffallen. Sicher ist ein 90PS Arona kein Rennwagen, aber sicher nicht untermotorisiert. Die Ansprüche, die heute an den Antrieb und die Potenz des eigenen Fahrzeuges gestellt werden verursachen leider einen großen Anteil an der Notwendigkeit der Diskussion um Abgase etc. Alles eine oder zwei nummern kleiner, leichter, schwächer würde meinem Anspruch auch reichen.
Leon ST TGI [ externes Bild ]

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 10.07.2019 12:51

Momentan fahren wir noch einen Fabia 3 mit 75PS Benziner, Sportlichkeit steht bei unseren Zweitwagen nicht im Lastenheft. Selbst unser Erstwagen, Seat Ateca 1,0 TSI, hat nun nichts sportliches..... ;-)

TukTuk
Beiträge: 302
Registriert: 09.02.2016 11:54

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von TukTuk » 11.07.2019 08:51

AronaTGI2019 hat geschrieben:
09.07.2019 11:32
TukTuk hat geschrieben:
09.07.2019 09:32
AronaTGI2019 hat geschrieben:
08.07.2019 19:57
Eher ein Golf 3, aber selbst ein Audi 80 war mit besagtem TDI eine Rakete....
...auf einer freien Autobahn...("hier die Staus ab 10 Kilometer" hätte man damals im Radio wohl eher nicht jeden Freitag gehört).
Im Osten vielleicht nicht, im Westen gehört das seit 30 Jahren zum täglichen Leben....
Also in NRW und angrenzenden Regionen ist es in den letzten 30 Jahren leider definitiv noch deutlich schlimmer geworden. In der Zeit (und noch etwas länger) fahre ich eine Strecke in die Niederlande. Quer durch NRW und dann ab ins Nachbarland. Vor 30 Jahren haben wir 3 Stunden gerechnet und heute rechnen wir 5 Stunden für die gleiche Strecke. Das betrifft auch Strecken wie die A45 als Ausweichstrecke gen Süden. Von Köln mal gar nicht zu reden...Da muss man mittlerweile um 5 sein, damit man auf dem Weg nach Süden noch Staufrei dran vorbeikommt.

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 11.07.2019 09:30

Das habe ich nicht bestritten, schlimmer ist es definitiv geworden. Staumeldungen jenseits der 10km gab es wie gesagt, regelmäßig im Westen. Ist leider keine „Erfindung“ der Neuzeit.... :rolleyes:

TukTuk
Beiträge: 302
Registriert: 09.02.2016 11:54

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von TukTuk » 11.07.2019 12:13

AronaTGI2019 hat geschrieben:
11.07.2019 09:30
Das habe ich nicht bestritten, schlimmer ist es definitiv geworden. Staumeldungen jenseits der 10km gab es wie gesagt, regelmäßig im Westen. Ist leider keine „Erfindung“ der Neuzeit.... :rolleyes:
Yo...das habe ich auch nicht geschrieben...geht mir ja selber ähnlich aber ich stelle immer mehr fest, dass Sprache nicht mehr verstanden wird. Ist jetzt auch nicht böse gegen Dich gemeint.
Was ich sagen wollte (now in simple german): Früher gab es weniger und kürzere Staus und deshalb haben Sender auch Staus gemeldet, die sie heute gar nicht mehr durchsagen. Hmmmm...wait, simpler:
Macht Typ in Radio 2 Minuten Stau. Macht er krass nur die voll extremsten. Muss er heute Freitags manchmal schon voll fette 5km Staus weglassen.
Oder noch simpler: Stehste Krass in Stau aber Kollege in Radio lacht nur über Deinen.

Robert
Beiträge: 2075
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Robert » 11.07.2019 12:43

einherzfuerCNG hat geschrieben:
10.07.2019 10:46
Stimmt, der 90PS Golf2 war damals noch ein Benziner ... und selbst der ging recht gut, trotz "nur" 140Nm

Das mit dem höheren Gewicht stimmt schon, sollte aber dank Turbooptimiertem Drehmomentverlauf kaum auffallen.
Das Drehmoment korreliert immer halbwegs mit der max. Leistung, so auch hier. Darum hilft das auch hier nicht wirklich weiter. Turbo oder Sauger ... im Hubraum liegt der Unterschied, bei gleicher max. Leistung.
Und eben beim Gewicht. 1/3 leichter ... das merkt man richtig. Wer sich an die Zeiten erinnern kann, weiß sicher noch ganz genau, nur mit Fahrer ging der Golf ganz gut, voll besetzt (= Gewicht des Arona leer), da sah das schon spürbar anders aus.

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 11.07.2019 18:00

TukTuk hat geschrieben:
11.07.2019 12:13
AronaTGI2019 hat geschrieben:
11.07.2019 09:30
Das habe ich nicht bestritten, schlimmer ist es definitiv geworden. Staumeldungen jenseits der 10km gab es wie gesagt, regelmäßig im Westen. Ist leider keine „Erfindung“ der Neuzeit.... :rolleyes:
Yo...das habe ich auch nicht geschrieben...geht mir ja selber ähnlich aber ich stelle immer mehr fest, dass Sprache nicht mehr verstanden wird. Ist jetzt auch nicht böse gegen Dich gemeint.
Was ich sagen wollte (now in simple german): Früher gab es weniger und kürzere Staus und deshalb haben Sender auch Staus gemeldet, die sie heute gar nicht mehr durchsagen. Hmmmm...wait, simpler:
Macht Typ in Radio 2 Minuten Stau. Macht er krass nur die voll extremsten. Muss er heute Freitags manchmal schon voll fette 5km Staus weglassen.
Oder noch simpler: Stehste Krass in Stau aber Kollege in Radio lacht nur über Deinen.
Hast du gut gemacht mein Jung.... offensichtlich verstehen wir uns :hands:

DobloFan
Beiträge: 84
Registriert: 24.07.2006 13:26

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von DobloFan » 12.07.2019 14:00

einherzfuerCNG hat geschrieben:
10.07.2019 10:46
AronaTGI2019 hat geschrieben:
08.07.2019 19:57
Eher ein Golf 3, aber selbst ein Audi 80 war mit besagtem TDI eine Rakete....
Stimmt, der 90PS Golf2 war damals noch ein Benziner ... und selbst der ging recht gut, trotz "nur" 140Nm

Das mit dem höheren Gewicht stimmt schon, sollte aber dank Turbooptimiertem Drehmomentverlauf kaum auffallen. Sicher ist ein 90PS Arona kein Rennwagen, aber sicher nicht untermotorisiert. Die Ansprüche, die heute an den Antrieb und die Potenz des eigenen Fahrzeuges gestellt werden verursachen leider einen großen Anteil an der Notwendigkeit der Diskussion um Abgase etc. Alles eine oder zwei nummern kleiner, leichter, schwächer würde meinem Anspruch auch reichen.
Ich würde mal sagen an alle die denken der Motor ist zu schwach, einfach mal zum Seat Händler gehen und einen Arona TGI unvoreingenommen Probefahren. Wie ich schon geschrieben habe, hatte ich vor dem Arona den Fiat Doblo 1.4l Turbo 120 PS. Im Vergleich bei Normalen Fahrten (Wohnen - Arbeit - Wohnen) ist der Arona im Fahrverhalten besser, trotz 30 PS wenig. Auf der Autobahn bis 130 kmh zieht der Arona gut durch im Vergleich zum Doblo ist der Doblo da etwas besser. In der Endgeschwindigkeit sind beide gleich. Aber, ich will spass haben und nicht gestresst im Autositzen. deswegen mag ich die PS Diskussion nicht.

Wie gesagt erstmal Probefahren.

Schöne Grüße

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 12.07.2019 20:11

Wir haben ganz ohne Probefahrt bestellt. Einfach so, den Fabia 3 und den damaligen Octavia 3 haben wir auch so bestellt. Wir wurden nie enttäuscht... ;-)

venator
Beiträge: 198
Registriert: 12.02.2013 20:45
Wohnort: Hunsrück

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von venator » 16.07.2019 09:31

https://www.adac.de/infotestrat/tests/e ... +Xcellence

Hier der ADAC Schadstoff test.

Venator

Antworten