Seat Arona TGI

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Robert
Beiträge: 2078
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Robert » 25.06.2019 21:32

Suffs sind für mich generell eine schlechte ökologische Option, auch mit Erdgas.

Aber jeder wie er mag, so lange es im rechtlichen Rahmen geschieht ... alles gut, gönne ich jedem.

venator
Beiträge: 198
Registriert: 12.02.2013 20:45
Wohnort: Hunsrück

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von venator » 25.06.2019 21:42

Was sind denn Suffs? SUV aus der Trinkerecke?
Wobei der Arona ja wirklich kein echtet SUV ist. Dafür ist er mir zu klein.
Sieht gut aus und hat keinen abnormalen Verbrauch.
Wenn ich die Wahl zwischen MII und Arona hätte, wäre mir der Arone schon lieber.

Venator

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 25.06.2019 22:02

Ich kenn jetzt den direkten Vergleich zum Ibiza nicht, aber ich denke nicht das der Unterschied im Verbrauch so groß ist.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7453
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Trelo » 26.06.2019 04:35

Robert hat geschrieben:
25.06.2019 21:32
Suffs sind für mich generell eine schlechte ökologische Option, auch mit Erdgas.
Grundsätzlich stehe ich hinter dieser Aussage.
Ich fahre seit 10 Jahren einen Zafira (B) Ecoflex Turbo (CNG).
Davor 10 Jahre einen Zafira als Benziner.
Das höhere Sitzen empfinden wir als angenehm und auch das flexible Sitzkonzept.
Aber bei den Erdgasern gibt es halt kaum Alternativen als Kompakt- oder Minivans.
Da bleibt fast nur so ein Mini-SUV...
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 26.06.2019 06:55

Wir brauchen ihn nicht als Van Ersatz. Wir wollen ein kompaktes Auto für die Stadt/Land der etwas größer ist als ein Fabia. Das Erdgas Angebot kam da gelegen.

DerShaker
Beiträge: 214
Registriert: 14.10.2015 18:44

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von DerShaker » 26.06.2019 08:21

Hallo,

Ich würde auch einen Tarraco-CNG-SUV nicht verdammen. Jedes Auto, welches mit einen (relativ) sauberen und sinnvollen Antrieb fährt, ist aus meiner Sicht begrüßenswert.

Der Arona ist ja nun wirklich kein Klopper.
lt. Google ca. 1,3to Gewicht.

Mal ein Vergleich:
ein Zoe wiegt schon 250kg mehr als der Arona - beide Fahrzeuge sind gleich hoch (Luftwiderstand).
ein Kia e-Soul mit der kleinen Batterie (!!) und <300km Reichweite wiegt schon 300 - 350kg mehr als der Arona und ist auch sehr vergleichbar Höhe/Abmaße.

Beide Vergleichsautos sind ökologische Vorbilder par exellence lt. den Grünen und die einzige Lösung für zukünftige Mobilität.

Somit muss man sich mit dem Arona TGI keine Gedanken machen, im Gegenteil meine ich, dass dieses relativ kleine Fahrzeug mit kleinem Motor/Getriebe was Energie- und Ressourcenverbrauch angeht die oben genannten Musterschüler alt aussehen lässt bis mind. 150tkm in der Gesamtbilanz.

Wo also ist das Problem? Müsste ich mich nach einem Fahrzeug umschauen, käme der Arona sehr weit nach vorne in das Will-haben-Ranking :2thumbs:

Gruß
Shaker
Octavia G-Tec
Durchschnittsverbrauch: 4,0kg H-Gas / 100km
lt. Bordcomputer

DerShaker
Beiträge: 214
Registriert: 14.10.2015 18:44

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von DerShaker » 26.06.2019 08:22

Doppelpost - sorry.

PS:
ich kriege beim Senden immer wieder eine ganz merkwürdige Syntax-irgendwas-Fehlermeldung und muss mehrfach auf Senden klicken.
:?:
Octavia G-Tec
Durchschnittsverbrauch: 4,0kg H-Gas / 100km
lt. Bordcomputer

tottesy
Beiträge: 137
Registriert: 21.11.2013 13:34

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von tottesy » 26.06.2019 08:30

Die bekomme ich auch und habe es vor ein paar Tagen schon gemeldet.
Aber schön zu wissen, dass es nicht an mir zu liegen scheint.
ECO UP!
2,92 kg/100 km (ø auf 80 Mm)

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 26.06.2019 08:32

Ist bei mir auch....

Robert
Beiträge: 2078
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Robert » 26.06.2019 19:04

DerShaker hat geschrieben:
26.06.2019 08:21
Hallo,

Ich würde auch einen Tarraco-CNG-SUV nicht verdammen.
Verdammen ist sicher zu hoch gegriffen (ist ja nur ein Klein-Suff), aber irgendwie finde ich das immer inkonsequent.

Und natürlich ist der bequemere hohe Einstieg ein Argument, insbesondere bei älteren Mitmenschen lasse ich das auch echt gelten. Aber wenn jemand junges fittes mir das erzählt, dann eben nicht wirklich.

Davon abgesehen spielt das Gewicht bei Fahrzeugen die rekuperieren können eine deutlich geringe Rolle. Darum hinkt der Gewichtsvergleich mit den E-Karren. Zumal diese eh nicht für die Langstrecke und höhere Geschwindigkeiten zu gebrauchen sind. Da spielt dann auch die Frontfläche nicht ganz so die Rolle.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2805
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Gulbenkian » 26.06.2019 19:14

Robert hat geschrieben:
25.06.2019 21:32
Suffs sind für mich generell eine schlechte ökologische Option, auch mit Erdgas.
Wieso? Das ist doch nur ein 10cm höherer Ibiza mit etwas mehr Platz. Was ist daran unökologischer als an anderen Kleinwagen?
Golf IV 2.0 BiFuel '06 (verkauft)
Touran 2.0 Ecofuel '07
VW ecoUp '16

Robert
Beiträge: 2078
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Robert » 26.06.2019 19:19

Gulbenkian hat geschrieben:
26.06.2019 19:14
Wieso? Das ist doch nur ein 10cm höherer Ibiza mit etwas mehr Platz. Was ist daran unökologischer als an anderen Kleinwagen?
10 cm mehr Höhe, dadurch mehr Luftwiderstand und 100kg mehr Fahrzeugmasse. Das ist vergleichsweise unökologisch.

Wer mehr Platz will, kann auch zu einem Kombi greifen, da muss man nicht einen Suff nehmen.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2805
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Gulbenkian » 26.06.2019 19:41

Er hat ja auch mehr Bodenfreiheit und mehr Platz als der Ibiza, dann darf er auch ein paar kg mehr wiegen. Ein Kombi wiegt auch nicht weniger und der Verbrauch erst...

https://www.autobild.de/bilder/seat-aro ... html#bild5

Kennst Du eine ökologischere, gleichwertige Alternative (Platzangebot)?
Golf IV 2.0 BiFuel '06 (verkauft)
Touran 2.0 Ecofuel '07
VW ecoUp '16

Robert
Beiträge: 2078
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von Robert » 26.06.2019 20:11

Gulbenkian hat geschrieben:
26.06.2019 19:41
Kennst Du eine ökologischere, gleichwertige Alternative (Platzangebot)?
Klar, fangen wir im Hause Seat an: Seat Leon ST TGI. In allen Bereichen überlegen, nur ein paar Euro (ausstattungsbereinig echt nicht viel) teurer, weil eine Klasse höher.

AronaTGI2019
Beiträge: 16
Registriert: 19.06.2019 13:09

Re: Seat Arona TGI

Beitrag von AronaTGI2019 » 26.06.2019 21:09

Der Ibiza als CNG wiegt keine 100 kg weniger. Grade mal 50 und das bei einer geringen Ausstattung. Dabei verbraucht der, laut Seat, das gleiche wie der Arona.

Antworten