Octavia 1.5 g-Tec

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

sheridan66
Beiträge: 78
Registriert: 21.09.2016 23:04
Wohnort: Bern

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von sheridan66 » 01.05.2019 07:04

Habe auch nicht wirklich viel mehr erwartet, da das Drehmoment identisch geblieben ist. Aber insgesamt finde ich meinen alten Golf irgendwie besser abgestimmt als der neue Octavia. Die Frage ist, ob der neue Motor einfach rauher geworden ist oder bei Skoda weniger Dämmaterial verbaut wird.
Golf 7 Variant 1.4 TGI

DerRaucher
Beiträge: 661
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von DerRaucher » 01.05.2019 14:19

Wie es schon teils vermutet wurde wird man die 20PS nicht merken. Wenn dann nur runtenrum im Bereich von 1.500 - ca. 2.000. Jedoch hast den 1.5 mit DSG Probe gefahren, das DSG konnte schon beim 1.4 das Turboloch bissle kaschieren. Und dann kommt noch die Gedenksekunde vom DSG dazu.

Und ja, der Octavia war schon mit dem 1.4 vom Durchzug schwächer wie der Golf oder Audi. Warum weiss ich nicht aber das war mir auch schon aufgefallen.
Und zum Motorlauf/geräusch müsste man mal zum Vergleich einen 1.5 TSI und den 1.4 G-Tec Probefahren. Wenn der TSI auch etwas rauher klingt wird es wohl eher eine Eigenart vom Motor sein. Wenn der 1.4 sich auch so anhört ist es evt wirklich dem Kraftstoff angelastet.

Gastra
Beiträge: 1314
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von Gastra » 02.05.2019 16:49

die 20 PS mehr wird man erst "obenrum" anliegen haben, daher wird man sie auch erst obenrum überhaubt erst bemerken können...

Robert
Beiträge: 2078
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von Robert » 02.05.2019 18:37

Das max. Drehmoment liegt ja auch über einen etwas größeren Bereich an, aber insgesamt dürfte der Unterschied überschaubar ausfallen und wahrscheinlich nur um direkten Vergleich auffallen.

MK
Beiträge: 258
Registriert: 17.01.2014 16:13
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von MK » 03.05.2019 16:28

Ich hatte mal ganz kurz das Vergnügen im Stadtverkehr und habe dort gezielt auf das Anfahren geachtet.
Lt vorab publizierter Infos soll er eigentlich durch die spezielle Laderkonfiguration ganz unten besser gehen und sein Moment früher anliegen haben. Gleiches wurde beim Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen + Kickdown propagiert.

Da ich den direkten Vergleich mit meinem 1.4'er TGI habe, konnte ich das teilweise bestätigen. Die Anfahrschwäche ist tatsächlich etwas besser geworden.
Allerdings ist der Effekt eher klein, so dass ihn meine Frau vermutlich nicht bemerken würde, wenn man nix sagt und hinterher fragt, ob ihr was aufgefallen wäre.
Ein rauheres Laufverhalten ist mir nicht aufgefallen, war aber wie gesagt auch nur eine kurze Fahrt.

Insgesamt definitiv kein Grund für einen Neukauf - so gesehen hat's was gebracht, denn da kann man den Alten beruhigt weiter fahren ohne etwas zu verpassen.
Ciao
Martin
--------------------------
Golf VII TGI (1/2014), Touran 1.6 TDI (3/2019)

Mircka
Beiträge: 22
Registriert: 01.01.2013 19:44
Wohnort: NRW

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von Mircka » 05.05.2019 21:31

Ich höre immer nur mimimi!
Da ich den Wagen am 20.3.2019 abgeholt hab und im Regional unterwegs bin hab ich zumindest Spaß am Auto
Und ja es könnte besser sein bin früher ein Audi A4 Avant 2,5 TDI und ein Twingo CNG Bj 2001 (umgerüstet 2002) und ja bloß nicht kaufen fahrt lieber Tesla da gibt's nee bessere Beschleunigung als im Octavia! Hier der Octavia in Spanien!
https://youtu.be/2x_nc1yj9Sk

Komm gut zurecht mit dem Wagen und bin auch mit dem 1,4 TGI einmal mitgefahren! Welche Erwartungen hat man eigentlich? Man kann alles nachlesen!
Der neue 1.5 TGI Motor
https://www.bolidenforum.de/artikel/art ... volkswagen

Laut WLTP hat man mit 17,3 Kg eine Reichweite von 440 km die sind machbar je nach gasfuß! Bin selbst letztens auf der Autobahn von 120 km/h auf 194 km/h gefahren ohne Probleme und Autos überholen geht auch und dann wundert man sich über das dsg wenn kaputt geht? Jeden Tag sehe ich diese Ampel rennstarts in Düsseldorf Ampel zu Ampel! Naja was sollls..
Hab erst über 3000 km runter aber es reicht uns um von A nach B zu kommen und auf der Autobahn bei 2000 Umdrehungen (Tempo 100) laut BC 2,8 kg bewege den Wagen mit 3,5 kg laut BC bei spritmonitor 4,1kg

Bilanz von 5.4. 2019- 2.5 2019
5 CNG Betankung für 2.304 km kostete 101,88€
Siehe auch Spritmonitor
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 22464.html
Bin auch nicht mehr auf den aktuell stand der Dinge.
Ab 20.3.2019 mit dem Neuen Skoda Octavia 1.5 TGI unterwegs #LiebermitCNG mit #Biomethan aus RNG Quellen und PtG!

Robert
Beiträge: 2078
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von Robert » 05.05.2019 21:59

Mircka hat geschrieben:
05.05.2019 21:31
5 CNG Betankung für 2.304 km kostete 101,88€
Siehe auch Spritmonitor
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 22464.html
Guter Ansatz und jetzt trägst du auch den Rest ein. Also vor allem die Kosten für das Fahrzeug, die Versicherung, die Steuer, Wartung, usw.. Und dann wird das transparent und ehrlich. Und mach das vcor allem für dich, denn es ist dein Geldbeutel und nicht der des Nachbarn ... dem du vielleicht was beweisen willst .... aber das ist unsinnig.

P.S.: Und jeder Tesla-Besitzer mag das natürlich auch nicht, denn die kacken da auch richtig ab.

Mircka
Beiträge: 22
Registriert: 01.01.2013 19:44
Wohnort: NRW

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von Mircka » 05.05.2019 23:11

Ja so ist das halt ich muß niemanden was beweisen!
Wenn man nebenbei in ein Familienbetrieb gearbeitet hat
und nicht mehr hat baut man sich neu auf aber viele leben auf Kosten der anderen und der Natur! Wir
haben uns seit 1997 auf CNG gesetzt für nachhaltige Mobilität! Auch mit Tesla hab ich mich beschäftigt und hatte Kontakte 2005 die Idee eigene pv Anlage Bhkw usw
Und ein Elektroauto für den regionalen Betrieb aber ich seit gut 13 Jahren Berufspendler bin weiß ich genau wie man Geld verbrennt! Versicherung etc Erdgaspreise sind unterschiedlich das sind meine Kosten und ein Auto kostet Geld aber wie können alle Fahrzeuge leasing schmeiß Kauf neu die Autofahrer haben ein Problem mit nachhaltige Mobilität scheint mir so den Eindruck.
Und ich arbeite für die Autoindustrie und da hat Tesla ein Qualitätsproblem! Was man so hört aber jeder seins. Es sind unsere Betriebskosten die wir dadurch senken als Familienvater ist man viel unterwegs! Alleine der Weg zur Arbeit.
Ehrlichkeit gibt's nicht mehr! Oder eher selten siehe Politik aber ist ein anderes Thema!
Versuche halt alles neutral zuhalten! Ich weiß mehrmals wie das ist wenn HandwerksFamilien Betriebe kaputt gehen!
Bin auch nicht mehr auf den aktuell stand der Dinge.
Ab 20.3.2019 mit dem Neuen Skoda Octavia 1.5 TGI unterwegs #LiebermitCNG mit #Biomethan aus RNG Quellen und PtG!

supercruise
Beiträge: 728
Registriert: 25.03.2017 21:10

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von supercruise » 07.05.2019 17:11

Wie sind die Verbräuche im Vergleich zum 2.0 TFSI g-tron (egal ob A4 oder A5 Sportback)?

Praxis-Erfahrungen wären interessant.

born_hard
Beiträge: 67
Registriert: 20.08.2013 12:31
Wohnort: Deutschland

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von born_hard » 07.05.2019 20:45

Leute,

gibts von euch einige Infos zu dem 1.5 TGI Motor? Der basiert ja auf dem 1.5 TSI, den es seit 2017 im Golf gibt.
Jetzt hab ich in einem anderen Forum von jemandem erzählt bekommen der in der Forschung eines anderen deutschen Automobilherstellers arbeitet, und dort hat man den 1.5 TSI Motor inspiziert und er sagt:
bei diesem 1,5TSI ist die Schicht einfach viel zu dünn und ungleichmäßig, dadurch wird der Motor schnell hohen Verschleiß aufweisen, dazu kommen noch viel schlimmere Faktoren: Die Form der Zylinderlaufbahn durch das honen war auch einfach nur schlecht, also einfach ausgedrückt ebenfalls ungleichmäßig. Und nun eigentlich das Schlimmst was ich noch gar nicht erwähnt habe: Beim aufspritzen der Schicht entstehen natürlich Poren wie beispielsweise beim Schweißen, diese Poren sind auch viel zu groß und tief, in einem gewissen Maße sind diese Poren gewünscht um ein gewisses Ölhaltevolumen zu generieren damit alles schön geschmiert bleibt, sind diese Poren aber zu groß wie bei diesem 1,5er dann hält sich dort zu viel Öl und wird mit verbrannt, was natürlich nicht gewollt ist, führt dann logischerweise zu erhöhtem Ölverbrauch etc.
oder
Die Motoren haben keine Laufbuchsen im eigentlichen Sinne mehr, der hier hat einen Vollaluminiumblock, es werden zwar noch Graugussbuchsen eingesetzt, diese werden allerdings noch beschichtet und um diese Schicht geht es

Weiss jemand was dazu und auch ob der neue TGI 1.5 auch die gleiche schlechte Beschichtung bekommen hat?

Robert
Beiträge: 2078
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von Robert » 07.05.2019 20:56

Ich würde solche Aussagen, die du da zitiert hast, generell erst einmal in Frage stellen.

Denn niemand mit echter Ahnung schreibt so etwas in einem Forum.

born_hard
Beiträge: 67
Registriert: 20.08.2013 12:31
Wohnort: Deutschland

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von born_hard » 07.05.2019 23:41

Robert hat geschrieben:
07.05.2019 20:56
Ich würde solche Aussagen, die du da zitiert hast, generell erst einmal in Frage stellen.

Denn niemand mit echter Ahnung schreibt so etwas in einem Forum.
Das tue ich doch hiermit. Ich stelle es in Frage.

Robert
Beiträge: 2078
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von Robert » 08.05.2019 08:00

born_hard hat geschrieben:
07.05.2019 20:45
ob der neue TGI 1.5 auch die gleiche schlechte Beschichtung bekommen hat?
Das klang für mich eher danach, dass die schlechte Beschichtung beim Benziner gesetzt ist und nun sich nur die Frage stellt, ob das beim Erdgaser auch der Fall ist?

born_hard
Beiträge: 67
Registriert: 20.08.2013 12:31
Wohnort: Deutschland

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von born_hard » 08.05.2019 08:51

Ist nicht gesetzt.
Mich interessiert ob ihr zu dem 1.5 TSI (da gibts ja 2 Varianten) auf dem der CNG Motor basiert etwas Hintergrundwissen habt? Was Beschichtung, Standfestigkeit, Ölverbrauch, etc.. habt, ob ihr was aus dieser Richtung gehört habt? Ich meine Ölverbrauch und VW gehört kennt man ja zu genüge und wenn ich dann solche Infos bekommme, dass die Beschichtung bei den 1.5 TSI schlecht sei dann möchte man mehr erfahren.

https://de.wikipedia.org/wiki/VW_EA211_evo
Die 96kW Variante, auf dem der CNG Motor basiert (nehme ist stark an, ist da so?) hat eingegossene Laufbuchsen aus Grauguss. bei der 110-kW-Variante wird auf die Aluminiumlaufbuchse eine Beschichtung mittels Plasmaspritzen aufgebracht.
Und darauf war meine Frage bezogen, wisst ihr Wie die Zylinderlaufbahn bei der CNG Variante ausgeführt ist und ob man ggf. Schlüsse ziehen kann? Denn wenn die Ausführung wie bei 96kW, dann kann man ja wenigstens Erkenntnisse von 2 Jahren haben. Wenn es komplett neu ist, dann muss man sich überraschen lassen.

Gastra
Beiträge: 1314
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Octavia 1.5 g-Tec

Beitrag von Gastra » 08.05.2019 09:48

wer sagt denn dass die Beschichtung schlecht ist? Das Aufspritzen einer GG Schicht ist eigentlich eine etablierte Technik, von größeren Problemen hab ich noch nichts gehört, was soll denn da konkret das Problem sein?

Antworten