Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

gato311
Beiträge: 1176
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von gato311 » 17.07.2018 13:15

Die dargestellte Variante ist die wahrscheinlichste der denkbaren Ursachen für die Kat-Schmelze. Das ist aber reiner gesunder Menschenverstand für jeden, der die Funktionsweise der Lambdaregelung in diesen Autos auch nur ansatzweise kennt. Man will sich in der Garage (hochdeutsch Werkstatt, also nicht Parkplatz für Autos) offenbar gar keine Gedanken zur Ursache machen und noch wenige diese dem Kunden verständlich kommunizieren. Bringt ja auch mehr Umsatz, wenn man noch einen Kat killt und dem Kunden ggf. in Rechnung stellt.

Und ja, natürlich kann es sein, dass auch die anderen Düsen einen weg haben und das nur vom Steuergerät nicht richtig erkannt wurde. Das ist ja auch wahrscheinlich, wenn die Kiste weiter Benzin verbrennt.

Das Steuergerät kann ja die Abgaswerte der einzelnen Zylinder nicht messen sondern auch nur aus Einspritzmenge auf den Zylindern und Gesamtabgas seine Rückschlüsse ziehen.

VW_Touran_1.4_EF-09
Beiträge: 11
Registriert: 13.06.2018 19:42

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von VW_Touran_1.4_EF-09 » 17.07.2018 15:51

Rapido hat geschrieben:
10.07.2018 07:21

Was ist das für ein Baujahr?

RapidOo.
2009 und ca. 105 000 km

Ich nehme an Testen der Einspritzdüsen nach solche Methode ist nicht möglich :)
https://youtu.be/XvKApCIWanI

Gruss

gato311
Beiträge: 1176
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von gato311 » 17.07.2018 15:58

Ich kenne die alten 1.4 Turbo/Kompressor nicht gut. Haben die Rücklauf?
Die aktuellen 1.0 und 1.4 haben jedenfalls keinen Rücklauf mehr.

VW_Touran_1.4_EF-09
Beiträge: 11
Registriert: 13.06.2018 19:42

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von VW_Touran_1.4_EF-09 » 17.07.2018 20:26

Bringt es etwas wennn man alle Dichtungen bei Einspritzdüsen ersetz oder muss man die Teile auch ersetzen bzw. mit MFA prüfen lassen?

VW_Touran_1.4_EF-09
Beiträge: 11
Registriert: 13.06.2018 19:42

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von VW_Touran_1.4_EF-09 » 17.07.2018 22:28

Änliches fall gab es auch beim Passat 1.4: viewtopic.php?f=5&t=15071&p=165279#p165279
Bei einem weiteren Forum gab es Erfahrungen, dass es evtl. an der Dichtung von Hochdruckpumpe liegen kann.
Dabei könnte man Benzin bei der Ölstand-Stab richen (also nach dem Wechsel von Hochdruckpumpe auch Ölwechseln)

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von Bassmann » 17.07.2018 23:09

Wo -bitte- soll diese Hochdruckpumpe verbaut sein?

Mach bitte mal ein Foto!

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Gastra
Beiträge: 829
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von Gastra » 18.07.2018 10:59

Die Hochdruckpumpen bei Otto Di motoren sitzen fast immer im Ventildeckel und werden von der Nockenwelle betätigt. Ich halte es aber für unwahrscheinlich dass es an der Hochdrukpunpe liegt, selbst wenn massenhaft Benzin ins Öl strömen würde, dann würde es über das Blow By gleichmäßig auf die Zylinder verteilt werden und würde daher nicht zu einem geschmolzenen Kat führen.

gasophil
Beiträge: 111
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von gasophil » 18.07.2018 11:33

Hier mal Fotos der Hochdruckpumpe an meinem 1.4 TGI:

Benzin-Zuleitung mit elektrischem Anschluss
pumpe-zuleitung.jpg
pumpe-zuleitung.jpg (176.19 KiB) 663 mal betrachtet
Hochdruck-Seite mit verschrauber Leitung zu den Einspritzdüsen
pumpe-hochdruck.jpg
pumpe-hochdruck.jpg (138.84 KiB) 663 mal betrachtet

VW_Touran_1.4_EF-09
Beiträge: 11
Registriert: 13.06.2018 19:42

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von VW_Touran_1.4_EF-09 » 18.07.2018 18:49

Ob es blödsinn ist odervich mich selber überzogen hab. Heute habe ich Ölstand-Stab hochgezogen und es richt tatsächlich nach benzin. Allerdings war der Motor noch kalt und nur ne Minute gelaufen. Bei heissen Motor habe ich diesen Geruch nicht mehr empfunden.

Ich überlege ob es etwas bring nur alle Dichtungen bei Einspritzdüsen sowie bei HDPumpe zu wechseln, ohne die Teile selber zu wechseln.
Ich uabe aber bei einem der Topics gesehen, dass wenn eine Einspritzdüse kaputt ist, dann kan die in geöffneten Zustand blockiert werden.
Wäre es dann ne Erklärung für Benzinzuflüss?

gasophil
Beiträge: 111
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von gasophil » 18.07.2018 19:34

Die Dichtung, die Du bei den Einspritzdüsen wechseln kannst, wird dein Problem nicht beseitigen. Denn diese dichtet nur den Injektor mit dem Zylinder. Am Injektor selbst kannst Du nichts abdichten oder reparieren. Da hilft nur ein Austausch. Selbiges gilt bei der Hochdruckpumpe. Auch da ist im Do-it-yourself-Verfahren kein Dichtungstausch möglich, der dein Problem beseitigt.

gasophil
Beiträge: 111
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von gasophil » 18.07.2018 21:00

Noch ein Rat: Geh am besten zu einem Bosch-Dienst. Die haben, was Einspritzsysteme anbelangt, noch das beste Know-How und entsprechende Diagnosemöglichkeiten. Wahrscheinlich liegt es an einem undichten Benzin-Injektor. Und da gilt es erst einmal festzustellen, welcher. Vertragswerkstätten sind da oft überfordert.

VW_Touran_1.4_EF-09
Beiträge: 11
Registriert: 13.06.2018 19:42

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von VW_Touran_1.4_EF-09 » 18.07.2018 21:43

So sieht es bei mir aus.
https://i.imgur.com/9oIkau5.jpg
https://i.imgur.com/17ZZmri.jpg
https://i.imgur.com/H68AUiV.jpg
https://i.imgur.com/X0EOpZ4.jpg
Es bleibt nur fest zustellen ob es doch die Düse ist oder eher Pumpe :prost:
Bin unglaublich dankbar Euch allen, da ich schon wesentlich näher an Verursacher (ohne weitere Tusende :stop: einzuzahlen)

PS: ich hatte heute Abend der Trick wiedelholt: einmal den Stab rausgezogen und es richt nach Benzin. Aber auch wenn man Deckel abzieht (wo Öl rek gefüllt wird) hat derselbe Geruch. Vielleicht muss es so sein?!?

gasophil
Beiträge: 111
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Benzineinschaltungsprobleme / Gasbetrieb Startproblem bzw. weitere 30 km schaltet sich jede 1-2 km aus

Beitrag von gasophil » 19.07.2018 07:25

Die "verölte" Einspritzdüse auf dem Bild könnte ja schon mal ein Hinweis darauf sein, dass an dieser Stelle das Problem liegt. Wenn das Ventil in der Einspritzdüse nicht mehr richtig funktioniert, gelangt ständig Benzin in den Brennraum, wird aber dort nicht vollständig verbrannt, sondern geht auch ins Motoröl (deshalb der Geruch), den Abgasstrang (Kat). Wie gesagt hat das dann nichts mit irgendeiner Dichtung zu tun, sondern das Ventil in der Einspritzdüse schliesst nicht mehr. Der Injektor muss dann einfach getauscht werden. Eine spezialisierte Fachwerkstätte hat prinzipiell die Möglichkeiten, dies zu prüfen und muss nicht die Teile auf Verdacht tauschen.

Antworten