Seite 5 von 5

Verfasst: 13.05.2018 21:36
von Robert
Bassmann hat geschrieben: Wer mag, kann ja mal die Daten bei Wikipedia raussuchen und den Liter LPG auf Gewicht umrechnen. Der Liter LPG hat imho ca. 6,5kWh Energie
Ich habe jetzt recharchiert und richtig, bei Umgebungsbedingungen hat LPG etwas mehr Brenn- bzw. Heizwert.

Aber deine Begründung mit "Litern" und den genannten kWh´s ist einfach mehr als fehlerhaft.

Denn Flüssig-Liter-Angaben passen hier einfach weiter nicht.
Bei Umgebungsbedingungen ist LPG nicht flüssig, sondern gasförmig.

Pro Liter liegt der Wert ca. 250x niedriger als von dir angeben ... nachzulesen natürlich bei Wikipedia ;). Nämlich um die 30kWh/m³ = 0,03kWh/Liter für LPG bei Umgebungsbedingungen.

P.S.:
Das ist natürlich alles Klugscheißmodus, aber wer den aufmacht, der muss auch da durch ;).

Verfasst: 13.05.2018 21:59
von Bassmann
Die 6,5kWh waren natürlich auf flüssiges Propan/Butan-Gemisch bezogen, was idR unter ca. 8bar Druck steht. Ansonsten bin ich mir keiner Fehler bewusst.

Da Du schon so fleißig recherchiert hast, hättest Du aber auch der Vollständigkeit halber die Daten für Methan mitliefern können.

MfG Bassmann

Re: Erfahrungsbericht Audi A5 g-tron - 620 km

Verfasst: 30.06.2018 12:29
von Hans_L
ich häng mich mal hier dran..
(falls falsch bitte halt entsprechend verschieben)
Ich habe meinen A5 g-tron jetzt eine Woche, habe ihn zweimal (mit Abscht) auf Gas leergefahren, um die wirkliche Reichweite zu ermitteln.
Das Ergebnis ist trotz ziviler Fahrweise (Effizienz-Modus) Autobahn max. 140, Landstrasse/Innerorts normale Fahrweise, ernüchternd, Reichweite ca. 340-360km.
Aber: beim Tanken bekam ich (an zwei verschiedenen Tankstellen) jeweils nur zwischen 15,95 und 16,75kg rein.
Bleibt da tatsächlich soviel ungenutztes Volumen, oder habe ich da Tankstellen mit etwas zu geringem Druck erwischt?
Gruß
Hans

Re: Erfahrungsbericht Audi A5 g-tron - 620 km

Verfasst: 30.06.2018 18:13
von xl8lx
Vielleicht. Hängt aber auch von Temperaturen ab. Ziemlich komplexes Thema.

Re: Erfahrungsbericht Audi A5 g-tron - 620 km

Verfasst: 30.06.2018 18:53
von Mirco
Hans_L hat geschrieben:
30.06.2018 12:29
Bleibt da tatsächlich soviel ungenutztes Volumen, oder habe ich da Tankstellen mit etwas zu geringem Druck erwischt?
Das dürfte schon passen: der A5 hat CFK-Tanks, die kommen mit den sommerlichen Temperaturen noch etwas schlechter zurecht als die Stahltanks von meinem Passat. Und selbst bei dem bekomme ich aktuell maximal 23kg rein, im Winter sind es bis zu 25kg (laut Datenblatt passen 21kg rein, alles an derselben Tankstelle). Das CNG wird beim Betanken wärmer und dehnt sich - salopp gesagt - damit aus. Daher ist der Druck bei gleichem kg-Inhalt höher. Die Zapfsäule muss aber nach Druck abschalten, der ist dann im Sommer schon bei 16/17kg so hoch wie im Winter bei vielleicht 17/18kg.

Haben die beiden Tankstellen L- oder H-Gas (Low / High)? Der Hersteller gibt den Verbrauch auf Prüfgas an, das hat einen sehr hohen Methangehalt. Bei L-Gas wäre der Verbrauch damit "automatisch" schon etwa 20% höher.

Re: Erfahrungsbericht Audi A5 g-tron - 620 km

Verfasst: 30.06.2018 19:25
von KuNe
Hallo!

Mein letzter A5 Tankvorgang - H CNG - war lt. Spritmonitor
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 88155.html

20.06.2018 13.637 km-Stand 429,6 km Tageszähler 15,50 kg

Am 20.6 war es sommerlich warm, der CNG Tank im roten Bereich (=aber noch nicht umgeschaltet auf Benzin-Betrieb) und es war eine fast pure Autobahnfahrt.

HTH
Kurt

Re: Erfahrungsbericht Audi A5 g-tron - 620 km

Verfasst: 01.07.2018 09:55
von Hans_L
@Mirco,
alles H-Gas

@Kurt,
von Deinen Durchschnittswerten bin ich weit weg, lt. Anzeige ca. 4,5kg/100kmm (allerdings bei 2 Tankvorgängen noch nicht sehr aussagekräftig)

Aber bleibt noch die Frage: bei welchem Restdruck wird der Gasbetrieb abgeschaltet?

Gruß
Hans

Re: Erfahrungsbericht Audi A5 g-tron - 620 km

Verfasst: 01.07.2018 21:14
von Bassmann
Hmmm... Man kann es sich allenfalls erschließen. Den Einblasdüsen werden doch variable Drücke zwischen 5 und 9 bar vorgegeben, je nach abgeforderter Leistung. Ich kann mir daher vorstellen, dass es bei gemütlichem Rollen auf einer Landstraße mit Tempo 70 runtergeht bis eben jenen ca. 5bar, bei Autobahnhatz bleiben sicherlich 10bar drin.

MfG Bassmann