Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

uwe83
Beiträge: 12
Registriert: 30.11.2018 07:30

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von uwe83 » 14.04.2019 13:47

Ich meine, wenn die rosten ist immer von neuen die Rede und ich frage mich, ob nicht aufbereiten sinnvoller wäre. Soll Firmen geben, die das machen.

Ich kann nicht abschätzen, wie häufig es Probleme gibt wg. Rost oder wg. nicht wechselbarem Ventil.

Robert
Beiträge: 2075
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von Robert » 14.04.2019 19:26

SiggyV70 hat geschrieben:
14.04.2019 07:58
Die Stahltanks werden wieder aufbereitet.
Nach 20 Jahren hilft auch kein aufbereiten, da ist nach ECE einfach Schluss. Aufbereiten hilft dann, wenn die Dinger schon vorher hinüber sind ... darum rate ich auch zu Composite, da bekommt man die 20 Jahre relativ sicher, bei Stahl wahrscheinlich eher nicht.

uwe83
Beiträge: 12
Registriert: 30.11.2018 07:30

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von uwe83 » 15.04.2019 06:47

ich meine nicht nach 20 J, sondern bei Rost, aber ist auch egal. Und wie groß ist das Risiko, dass man einen neuen Composittank braucht, weil ein Ventil kaputt ist?

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3160
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von SiggyV70 » 15.04.2019 07:41

Wer soll eine solche Frage zuverlässig beantworten? Das kann nur der Hersteller der Tanks bzw. der PKW Hersteller. Und der kommt mit den Daten nicht heraus.
uwe83 hat geschrieben:
15.04.2019 06:47
ich meine nicht nach 20 J, sondern bei Rost, aber ist auch egal. Und wie groß ist das Risiko, dass man einen neuen Composittank braucht, weil ein Ventil kaputt ist?
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 200.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

tottesy
Beiträge: 137
Registriert: 21.11.2013 13:34

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von tottesy » 15.04.2019 09:00

Wenn die Ventile abgesehen vom Gewinde nicht anders sind als die von Stahlflaschen, könnte man auch hier im Forum recherchieren, wie häufig Ventilschäden innerhalb von 20J aufgetreten sind.

Ich habe keine Recherche gemacht, aber vom reinen Mitlesen ist mir hier so etwas nicht besonders aufgefallen.

Gruß,

tottesy
ECO UP!
2,92 kg/100 km (ø auf 80 Mm)

gato311
Beiträge: 1368
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von gato311 » 15.04.2019 09:15

Bei den etwas älteren Autos liest man da schon öfter mal, das am Ende nur ne neue Spule nicht mehr geholfen hat.

Den Up gibts ja erst seit 2012 und er hat nur 2 Flaschen, was die Ausfallwahrscheinlichkeit nochmal statistisch verringert.

Dave123
Beiträge: 39
Registriert: 08.04.2016 12:42

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von Dave123 » 29.04.2019 12:27

Seit langer Zeit habe ich auch mal wieder in den Thread reingelesen... Bin mit meinem TGI Variant auch immernoch hochzufrieden. BJ 2016, hat jetzt knapp 90000km weg, bisher ohne jegliche Probleme. In 2-3 Wochen ist wieder Inspektion und im Juli dann das erste mal TÜV, da bin ich mal gespannt.

Habe danach noch 2 Jahre Garantie und werde das Auto so lange auf jeden Fall fahren (wenn nix unvorhergesehenes passiert). Habe gerade interessehalber auf der VW-Seite mal nach einem neuen TGI geguckt und feststellen müssen, dass es nur noch die 1,5er Motorisierung mit DSG gibt. Schade...

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1678
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von bljack » 30.04.2019 05:40

Also auf meiner VW-Seite gibt es den TGI weiterhin auch als Handschalter; bislang war mir diese Entscheidung (Entfall Handschalter) auch nur vom Skoda bekannt... :ka:
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Dave123
Beiträge: 39
Registriert: 08.04.2016 12:42

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von Dave123 » 30.04.2019 20:30

Okay, sehe gerade, das scheint nur beim Variant so zu sein, dass es den nur noch mit DSG gibt...

Benutzeravatar
jarre
Forums-Sponsor
Beiträge: 1454
Registriert: 07.08.2005 08:53
Wohnort: Schweiz

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von jarre » 01.05.2019 06:39

Bei uns in der Schweiz nur mit DSG erhältlich! Warum ? Impoteur fragen ! Sehr komisch! Auch wenn man mehr als comfortline will muss man nach Deutschland gehen !
seit 27.12.17 Caddy Higline TGI !
[ externes Bild ]

29.11.13 bis 27.12.17 VW Touran TSI 5 Plätzer Highline und DSG !
[ externes Bild ]

von 8.2.13 bis 2.9.14 ECOUP! : 3.64 Kg Durchschnittsverbrauch

dennyzrh
Beiträge: 24
Registriert: 23.11.2016 21:00
Wohnort: Thalwil

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von dennyzrh » 17.05.2019 09:35

Bei meinen TGI steht mal wieder der Service vor der Tür....

Gemäss Serviceplan stehen folgende Arbeiten an:

Inspektion mit Ölwechsel 0W40
Zusatzarbeiten Panoramadach
Zusatzarbeiten Gasanlage. (Letzte GAP 6/18)
Bremsflüssigkeit wechseln
Luftfilter wechseln
Pollenfilter wechseln
Zündkerzen wechseln. (Werden wirklich nur die standard Bosch Double Platinum verbaut??)
Klimaanlagenservice R134a

Obwohl ich die Teile mitbringe sind die bisherigen VW-Offerten alle jenseits der 700.-CHF Grenze :eek: Das günstigste ist bisher ein Bosch Service für 520.-CHF, die sagen aber auch das sie keine Erfahrung mit Gasautos haben.

Gemäss 2 AMAG-Händlern seien die Zusatzarbeiten an der Gasanlage recht umfangreich, was den Service um 200-250.-chf teurer macht. Beim Online ERWIN konnte ich jetzt aber nix dazu finden :?:
Weiss jemand was gemeint sein könnte?

DerRaucher
Beiträge: 661
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von DerRaucher » 17.05.2019 14:44

Wenn ich schätzen würde, würde ich 30nin Arbeit veranschlagen. 20min für die Demontage und Montage der Abdeckung und 10min für die Sichtprüfung sowie mit einem Snooper die Anlage auf Leckagen kontrollieren.

gasophil
Beiträge: 173
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von gasophil » 18.05.2019 07:51

@dennyzrh: Ist das bei dir dann die 60.000er-Inspektion?

An der Gasanlage ist nichts zu warten. Sichtprüfung oder Schnüffler ist auch nicht notwenig, wenn vor 1 Jahr schon eine GAP gemacht wurde.

dennyzrh
Beiträge: 24
Registriert: 23.11.2016 21:00
Wohnort: Thalwil

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von dennyzrh » 20.05.2019 17:12

gasophil hat geschrieben:
18.05.2019 07:51
@dennyzrh: Ist das bei dir dann die 60.000er-Inspektion?
Nein, hab nur 34tkm auf der Uhr, aber alles Kurzstrecke
gasophil hat geschrieben:
18.05.2019 07:51
An der Gasanlage ist nichts zu warten. Sichtprüfung oder Schnüffler ist auch nicht notwenig, wenn vor 1 Jahr schon eine GAP gemacht wurde.
Laut Aussage Serviceberater muss beim Golf TGI mit Stahlflaschen nach 5 Jahren die Wachsschicht zwischen Flasche und Ventil erneuert werden. Sei eine neue Anweisung von 02/2019

Ich hab hier die genaue Aufstellung von meiner AMAG-Garage, wo ich die letzten 3 Jahre auch war:

Inspektion mit Ölwechsel 126.50
Altölentsorgung bei mitgebrachten Öl 10.00
Zusatzarbeit Panoramadach: fetten. 21.75
Zusatzarbeit Panoramadach: Abläufe kontrollieren, ggf. Reinigen. 45.35
Zusatzarbeit Gasanlage: Wachsschicht erneuern. 88.30
VW Spezialwachs für Stahltanks 47.10
Bremsflüssigkeitswechsel 107.60
Luftfiltereinsatz erneuern 33.20
Zündkerzen wechseln 141.65 (wenn ich die Kerzen Selber mitbringe, sind es nur 100.-CHF)
Silikonpaste für Zündkerzen 18.50
Klimaanlagenservice R134a 232.10 (mit Desinfektion und Pollenfilter wechsel)
3 Ersatzschrauben für Unterfahrschutz 18.75 (die müssen nach Ausbau ersetzt werden)
Aussenreinigung für sie Gratis

Gesamt: 890.80 CHF plus 68.60 CHF Märchensteuer macht 959.40 CHF :rolleyes:
Wohlgemerkt ich bringe die Öl und Filter selber mit!

Bei anderen Garagen ist dann z.B. das Pano nur ein Posten für 45.- chf oder der Zündkerzenwechsel kostet nur 85.- chf (wenn ich die kerzen bringe) und es kommt keine Silikonpaste dazu

Welche Funktion hat überhaupt die Silikonpaste bei den Zündkerzen?

Bei solchen Preisen fühlt man sich grad als Porsche Fahrer :mrgreen:

gato311
Beiträge: 1368
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Beitrag von gato311 » 20.05.2019 19:20

Preislich schon heftig, vor allem das Fetten des Pano-Dachs und die Altölentsorgung. Aber CH ist ja immer teurer.

Interessant, dass das Nachwachsen des Ventilsitzes jetzt bei VW auch als notwendige Wartungsmaßnahme angekommen ist.

Das Fett für die Zündkerzen ist auch in DE mit 6-9 Euro für ne Minitube teuer und wird leider gerne vergessen. Deswegen habe ich der Werkstatt beim 2. Kerzenwechsel das (selbst im Zubehör gekaufte) Fett mitgegeben zur Verwendung. Eigentlich wollte ich selber die Kerzen wechseln, aber bei einer war der Stecker so festgebacken, dass die Hülse der Zündspule zerstört werden musste. Da ich das Ersatzteil nicht da hatte, habe ich die Kerze dann gleich vor Ort beim Ersatzteilkauf wechseln lassen. Und genau das ist auch der Grund, warum die Paste verwendet werden sollte. Sonst kann der Keramikkörper an der Gummitülle festbacken. Auch wird das Eindringen von Feuchtigkeit in den Stecker verhindert.

Antworten