Das Google-Auto braucht noch Nachhilfe

Es tut sich was in den Labors der Auto- und/oder Gasanlagenhersteller? Hier ist Platz für Informationen darüber.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29240
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Das Google-Auto braucht noch Nachhilfe

Beitrag von Bassmann » 05.09.2014 09:47

Hallo Erdgasgemeinde!

heise. de berichtet über die Probleme, mit denen die Entwickler des Google-Autos noch zu kämpfen haben.

Was eigentlich verwundert: Die bisherigen autonom mobilen Fahrzeuge suchen sich ihre Daten selber, beim Google-Auto müssen sie zuvor extra erfaßt und gespeichert werden. Und dies, obwohl man eh Google nachsagt, als Datenkrake alles zu speichern, dessen Google habhaft werden kann.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Rennie
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2014 13:42
Wohnort: Wolfsburg

Beitrag von Rennie » 16.10.2014 15:26

Mhh.

Wusste garnicht, dass die Autos vorbereitetes Kartenmaterial hierfür brauchen.
Ich dachte immer die können die komplette Umgebung selbst wahrnehmen und verarbeiten. Ich meine das Auto muss doch auhc erkennen, ob die Ampel rot oder grün ist. Oder bekommt es diese Daten dann auch irgendwo aus dem Netz ?

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 16.10.2014 16:22

Da hängt dann neben der Ampel ein Werbeplakat mit nem roten oder grünen Apfel drauf, dann ist schon wieder aus. Da muss die Position ganz genau definiert sein.

Noch ist alles ED209

Antworten