Biogas Direkt vom Bauernhof

Es tut sich was in den Labors der Auto- und/oder Gasanlagenhersteller? Hier ist Platz für Informationen darüber.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
jarre
Forums-Sponsor
Beiträge: 1403
Registriert: 07.08.2005 08:53
Wohnort: Schweiz

Biogas Direkt vom Bauernhof

Beitrag von jarre » 23.03.2014 10:51

Hab zufällig einen Artikel der Klimastiftung Schweiz gefunden über Preiswertes Biogas Tanken am Bauernhof!

http://www.ee-news.ch/de/article/28245/ ... ekt-ab-hof

Bilder gibts Hier anklicken für Gross !
http://www.maxcomm-green.com/Biogastank ... de,f1.html

Vorher noch nichts davon gehört, coole Idee !

Grüsse
Jarre
:cool:
seit 27.12.17 Caddy Higline TGI !
[ externes Bild ]

29.11.13 bis 27.12.17 VW Touran TSI 5 Plätzer Highline und DSG !
[ externes Bild ]

von 8.2.13 bis 2.9.14 ECOUP! : 3.64 Kg Durchschnittsverbrauch

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 24.03.2014 01:19

wer genauer liest stellt fest das ab Hof tanken noch zu teuer ist.

Und die Firma verkauft ja schon lange Hausanlagen wie den Phil. Nur nicht wirtschaftlich.

Nur 90 Biogasanlagen in der Schweiz? Bescheiden.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1419
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Beitrag von bljack » 24.03.2014 08:10

hjb hat geschrieben:wer genauer liest stellt fest das ab Hof tanken noch zu teuer ist.
Zu teuer im Vergleich zu was und wo steht das? Da hab ich auf die Schnelle leider nichts zu finden können.
hjb hat geschrieben:Und die Firma verkauft ja schon lange Hausanlagen wie den Phil. Nur nicht wirtschaftlich.
Wenn die schon lange Produkte mit Verlust verkaufen, dann müssen die ein geniales Geschäftsmodell haben - normalerweise macht man sowas nicht allzulange. Oder bezieht sich das darauf, dass die Heimbetankung mit dem Phill nicht wirtschaftlich ist?
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 24.03.2014 15:46

lesen! Alles!

Auch wenn es unerwünscht ist.

Das was die Firma anbietet ist vergleichbar mit dem Phil. Das Produkt ist für den Käufer nicht wirtschaftlich. Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde ist genau das auch das Problem vom Phil.

Im größeren Stil wie im Wendland funktioniert prima, findet aber keine Nachahmer in Deutschland. In Österreich großes Tamtam um Biogas im Umkreis von Wien. Wahnsinniges Expansionspotential, dachte man mal.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29130
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 24.03.2014 18:54

Wenn ich ein Biogas-Produzent mitten in der Eifel wäre, wäre das Teil für mich möglicherweise interessant. Vielleicht gibt es ja auch noch ein paar weitere Szenarien, wo das ganze sinnvoll wird.

Jedenfalls halte ich es für völlig verfehlt, dieses Projekt schon bei der ersten Vorstellung als Spielerei abzutun. Immerhin gibt es auch in anderen Ländern die Mini-Biomeiler, mit deren Gasausbeute man immerhin kochen kann, diese Dinger sind dann noch drei bis fünf Stufen primitiver. Aber: ES GEHT. Und es spart Arbeit wie zB stundenlanges Holz-Sammeln.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 24.03.2014 19:07

Dieses Projekt muß seinen Markt finden. OHNE Subvention! In sinnvoller Umgebung, nicht in der Eifel. Genau dort fährt es an die Wand!!

Ich warte auf mein Gas aus dem Projekt!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29130
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 24.03.2014 19:12

hjb hat geschrieben:Dieses Projekt muß seinen Markt finden. OHNE Subvention! In sinnvoller Umgebung, nicht in der Eifel. Genau dort fährt es an die Wand!!

Ich warte auf mein Gas aus dem Projekt!
Dann kauf es Dir! Vielleicht kannst Du damit wenigstens kochen, wenn Du damit schon nicht Auto fahren kannst (mangels Erdgasauto)!

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1608
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 24.03.2014 19:38

Dieses Projekt muß seinen Markt finden. OHNE Subvention!
Man bist du naiv. Weißt du das Öl, Kohle und Atomstrom 3x so viel Subventionen bekommen wie erneuerbare Energie? Warum muss diese dreckige Form der Energiegewinnung nicht ohne Subventionierung am Markt bestehen?
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 250.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 75.000km

Benutzeravatar
jupp
Gesperrter Forennutzer
Beiträge: 1760
Registriert: 10.11.2013 22:43
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von jupp » 24.03.2014 19:52

JM1374 hat geschrieben:
Dieses Projekt muß seinen Markt finden. OHNE Subvention!
Man bist du naiv. Weißt du das Öl, Kohle und Atomstrom 3x so viel Subventionen bekommen wie erneuerbare Energie? Warum muss diese dreckige Form der Energiegewinnung nicht ohne Subventionierung am Markt bestehen?
Man muss es nur oft genug wiederholen, dann wird das wahr ... oh man.

gruss

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 24.03.2014 20:49

etwas neues muß am Markt auch bestehen können ohne Subventionen. Anschubsen ist ok. Naiv zu glauben das sich alternatives ohne Subventionen am Markt behaupten kann anfänglich.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29130
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 24.03.2014 21:02

hjb hat geschrieben:etwas neues muß am Markt auch bestehen können ohne Subventionen. Anschubsen ist ok. Naiv zu glauben das sich alternatives ohne Subventionen am Markt behaupten kann anfänglich.
hjb hat geschrieben:Dieses Projekt muß seinen Markt finden. OHNE Subvention!
Wat denn nu?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 24.03.2014 21:37

es kann angestoßen werden, nur langfristig muß es ohne Subventionen überleben können.

Wenn sich ein Projekt wie der Phil aus der Schweiz in vielen Jahren nicht am Markt etablieren konnte gibt es wenig Sinn die Variante die aus Biogas Erdgas für wenige Autos produzieren kann mit einer 6 stelligen Summe zu finanzieren wenn es überhaupt maximal 90 mögliche Standorte gibt.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1419
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Beitrag von bljack » 25.03.2014 07:44

hjb hat geschrieben:es kann angestoßen werden, nur langfristig muß es ohne Subventionen überleben können.
Da sind wir einer Meinung.
hjb hat geschrieben:Wenn sich ein Projekt wie der Phil aus der Schweiz in vielen Jahren nicht am Markt etablieren konnte gibt es wenig Sinn die Variante die aus Biogas Erdgas für wenige Autos produzieren kann mit einer 6 stelligen Summe zu finanzieren wenn es überhaupt maximal 90 mögliche Standorte gibt.
Hier nicht. Es mag nur 90 Biogasanlagen in der Schweiz geben, aber zum Glück liegt die Schweiz nicht auf dem Mond, so dass ein Export z.B. in die EU-Staaten, mit recht geringem Aufwand möglich wäre. (Nach dem Prinzip funktioniert auch ein Großteil der deutschen Wirtschaft; z.B. gingen von den 2011 hier produzierten PKW fast 77% ins Ausland. Quelle: Wikipedia)
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Antworten