POIs Erdgastankstellen Italien

Tanken im europäischen Ausland ? Hier könnt Ihr berichten.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29125
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 02.10.2011 17:39

Erstmal willkommen im Club!

Wo in Südtirol Tankstellen sind, wusstest Du entweder vorher oder Du hättest es vorher wissen können. Hinweise hatten wir hier ja genug.

Richtig, die nächste Tankstelle wäre in Naturno gewesen. Aber auch das wird auf www.metanoauto.com offenbar. Die Italiener sind imho bei der Weitergabe nützlicher Informationen an die zentrale Datensammelstelle sehr schnell. Nicht so trantütig wie mancher Erdgasfahrer hier in Deutschland, der zwar allerneueste Infos von den üblichen Verdächtigen erwartet, aber nicht bereit ist, selbige auch mal mit Daten zu versorgen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 197
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

aMetanoauto

Beitrag von mdlbz » 22.11.2012 20:02

Ab gestern steht auch ein App auch fuer Android-Phones zur Verfügung mit sämtlichen Tankstellen Europas. Die Daten basieren sich auf die Infos der Tankstellenliste von www.metanoauto.com. Die App ist mehrsprachig ausgelegt: Italienisch, Deutsch, Französisch und Englisch.

Die App steht hier zur Verfügung, Preis € 2,99 (selbstverständlich werbefrei).

Die Navigation kann sei es Online als auch Offline erfolgen. Auch die Aktualisierung der Preise und anderer Daten der EGT kann - wenn Online - erfolgen.

Für Mitteilungen von Bugs, Fehlern, Bezeichnungen, usw. sind wir im Voraus sehr dankbar!!

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 197
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Beitrag von mdlbz » 23.11.2012 12:21


metallian
Beiträge: 901
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 04.12.2013 13:18

Hab gerade einen Fuhrauftrag aus dem Raum Karlsruhe nach (I) 03030 Piedimonte San Germano bei Monte Cassino angenommen. Das wird dann die Auslandsjungfernfahrt für den Doblo werden.

Nach meiner Rückkehr werd ich mal einen kleinen Bericht verfassen.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 04.12.2013 13:53

Falls Du über den Brenner fährst, kannst Du die Tankstelle in Varna ausprobieren.

http://www.gibgas.de/Tankstellen/Detail ... 20Brennero_

Da gibt es auch CNG, das als LNG angeliefert wird. Das gibt richtig Reichweite.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2037
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 04.12.2013 23:22

Hi,

als "Neuling" achte unbedingt auf die Öffnungszeiten der Tankstellen in Italien.
Metanoauto.com bietet auch einen Routenplaner, der Öffnungszeiten berücksichtigt...

Gruß
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Uli R
Beiträge: 6
Registriert: 10.02.2017 22:35
Wohnort: Berlin

Beitrag von Uli R » 12.02.2017 23:07

Hallo,

als Newbie der aber "ab und zu" in Italien unterwege ist schreibe ich hier mal 1,2 kleine Tips rein. Gerne könnt ihr mir jederzeit Fragen zum Thema CNG in Italien stellen. Ich spreche die Sprache auch nahezu fliessend, falls also wer mal Probleme dort vor Ort hat und Übersetzung o.ä. benötigt, schreibt mir ne PN. Habe allerdings chronisch viel um die Ohren, also nicht böse sein, wenn Antworten zu später Stunde kommen, wenn die Kinder schlafen.

-Italien hat ein super ausgebautes CNG Netz. Für einen Überblick eignet sich die schon erwähnte www.metanoauto.com Seite, am Besten gleich die Unterseite mit der Karte.
Ich persönlich nutze eine App: Prezzio Carburanti. Kostenfrei und Kraftstoff übergreifend. Einfach als gewünschte Spritart "CNG" einstellen und zack, ist es eine Super CNG Tanken App. Die App ist auf italienisch, aber einfach verständlich, da braucht es keine großen Sprachkentnisse. Desweiteren empfiehlt sich der Kauf des kleinen italienischen Metano Atlasses an div. Tanken. Gibts fast überall für unter 10€. Gerade die sehr übersichtlichen Autobahnskizzen helfen wirklich weiter.

-Denn eines ist ab und zu schon nervig: Gutes Netz hin oder her: Längere Touren über die Autobahn können leidlich lang werden, wenn man schlecht recherchiert hat und für jeden Tankstop "kurz mal" von der Autobahn abfahren muss. Es empfiehlt sich nicht unbedingt bis ans Reichweitenende zu fahren, wenn dies mit Tanken neben der Autobahn verbunden ist. Besser, mal einn paar km vorher auf der Autobahn nochmal volltanken. Die Preise auf oder neben der Autobahn unterscheiden sich meist nicht sehr stark!

-Die reinen CNG Tanken, speziell in Industriegebieten, sind schon am günstigsten, aber wir reden hier von Unterschieden wie z.B. o,98€ Industriegebiet, 1,04€ auf der Autobahn. (Ausnahmen sind selten, bestätigen aber wie immer die Regel.) Generell ist es schon günstiger als in D.

-Das Thema Adapter auf deutsche Einfüllstutzen ist vernachlässigbar. Jede, wirklich jede, Tanke hat Die am Start.

-Das Thema Öffnungszeiten wurde schon richtig erwähnt: Immer gucken! Oft sind viele der reinen CNG Tanken abends und Sonntags geschlossen. Das kann zu frustrierenden Momenten führen.

-Bedenkt, dass in Gesamt Italien CNG IMMER bedient wird, auch wenn mal kein Tankwart zu sehen ist. Dann auf sich aufmerksam machen, NICHT selber Hand anlegen, da reagieren Einige Tankwarte allergisch. (Erfahrungswert :cool: )
Einzige Ausnahme ist meines Wissens die Tanke in Bozen neben Salewa, aber das sagen sich euch da, auch auf deutsch.
(Lustige Anektode hierzu: Es gab in Italien mal eine Testreihe an ausgewählten Tanken, ob Selbstbedienung mit CNG funktionieren würde. Nachdem es in der 1. Woche gleich wer geschafft hat mit noch eingeklinktem Schlauch loszufahren, wurde das Thema ad acta gelegt. Quelle: Mündliche Überlieferung 2er Tankwarte aus unterschiedlichen Regionen, bei denen ich meckerte, daß das doch nerve.)

-Bei der Reichweiten Kalkulation ist natürlich wie immer die Temperatur zu beachten. Im Winter am Brenner kein Problem, aber beim Sommerurlaub im Süden macht es sich schon bemerkbar, daß CNG nach Druck betankt wird, ergo das Tankvolumen bei hohen Temperaturen abnimmt.

-Oft gibt es zudem nur L-Gas.

Anreisetipps: Wer über den Brenner fährt: CNG Tanke hinter dem Autohof Irschenberg ist das letzte vor der Grenze. Gute Leberkäse Stullen und gutes bayrisches Bier zu Getränkemarktpreisen bei Kastenkauf.

-Der Brenner. Egal ob Neu oder alt, Original oder Umrüster, wenn folgende Bedingungen zusammenkommen: Aussentemp. >35C und Stau: Fahrt auf Benzin über den Berg. Ich war einmal nicht so schlau. Das Gespräch mit dem Abschleppservice lässt mich das schreiben. Er meint: CNG, super, aber verbrennt eben 3x so heiss wie Benzin. Stau, Hitze und Steigung=Arbeit für mich. Oft, und eben egal ob alt oder neu. (Nach Abkühlung lief alles wieder, keine Schäden.)

-Anreise über Schweiz: In CH tankt man kein Gas, weil die absurde Preise haben und es in jedem Fall mehr als Benzin kostet. Fragen hierzu bitte nicht an mich.

Dieser Post wird von mir ab und zu ergänzt und verbessert werden.

Grüße
Uli

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29125
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.02.2017 23:31

Uli R hat geschrieben:... Dieser Post wird von mir ab und zu ergänzt und verbessert werden. ...
OK, Du hast Zeit bis 0:07. ;-)

(Forenregel. Änderungen sind nur innerhalb 60 Minuten möglich. Bitte ggf. die Ergänzung als Antwort posten.)

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 13.02.2017 10:21

Moin Uli,

an dieser Stelle ein herzliches Bild im Forum

Schön, dass Du Dein Wissen über Italien und CNG hier einbringst. Bild

Meine Frage an Dich:

Was hältst Du davon, wenn wir Deinen Beitrag abspalten und ein neues Thema mit z.B. dem Titel "Tipps CNG-Fahren in Italien" daraus machen?

Ggf. kann man dann dieses Thema so wie die Bedienungsanleitung für F oben anpinnen, damit es leichter zu finden ist?

Das Thema könnte dann von Dir als Fortsetzungsgeschichte weitergeführt werden, ohne dass es von Änderungen bei den POIs unterbrochen wird und man dann die einzelnen Tipps und Hinweise zusammensuchen muß.
Gruß aus dem Tecklenburger Land

Gerhard

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“
(Christian Fürchtegott Gellert)

Ab 03/16 Zafira C Tourer CNG EZ 08/12
in 2017 5,15 € je 100 km,
in 2016 5,88 € je 100 km,

Ab 06/17 SEAT Mii by Mango CNG EZ 05/15
in 2017 3,31 € je 100 km,

und bis 05/17 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 06/06
in 2017 6,03 € je 100 km,

und bis 02/16 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 01/06
in 2015 5,64 € je 100 km,

jeweils Treibstoffkosten incl. Luxusbrühe

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 197
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Beitrag von mdlbz » 13.02.2017 12:25

Uli R hat geschrieben:
-Italien hat ein super ausgebautes CNG Netz. Für einen Überblick eignet sich die schon erwähnte www.metanoauto.com Seite, am Besten gleich die Unterseite mit der Karte.
Super ausgebaut ist meiner Meinung nach eher exzessiv. Es gibt viele Zonen wo das Netz sicherlich nicht flächendeckend ist. Vielen Dank für das Zitat von MA.
Uli R hat geschrieben:Ich persönlich nutze eine App: Prezzio Carburanti. Kostenfrei und Kraftstoff übergreifend. Einfach als gewünschte Spritart "CNG" einstellen und zack, ist es eine Super CNG Tanken App. Die App ist auf italienisch, aber einfach verständlich, da braucht es keine großen Sprachkentnisse. Desweiteren empfiehlt sich der Kauf des kleinen italienischen Metano Atlasses an div. Tanken. Gibts fast überall für unter 10€. Gerade die sehr übersichtlichen Autobahnskizzen helfen wirklich weiter.
Na ja, es gäbe auch die MA-App... somit wäre auch das altertümliche und des öfteren nicht aktualisierten Atlas völlig überflüssig.
Uli R hat geschrieben:-Das Thema Öffnungszeiten wurde schon richtig erwähnt: Immer gucken! Oft sind viele der reinen CNG Tanken abends und Sonntags geschlossen. Das kann zu frustrierenden Momenten führen.


Das ist allein Schuld der Tankbetreiter: es interessiert niemanden von ihnen eventuelle Öffnungszeitänderungen mitzuteilen. Es ist eine reine Katastrophe, die auch die Tanklobbysten nie angegangen haben. Die Kommunikationsstrategie der "offiziellen" Erdgaswelt in Italien ist seit immer auf Null gesetzt.
Uli R hat geschrieben:(Lustige Anektode hierzu: Es gab in Italien mal eine Testreihe an ausgewählten Tanken, ob Selbstbedienung mit CNG funktionieren würde. Nachdem es in der 1. Woche gleich wer geschafft hat mit noch eingeklinktem Schlauch loszufahren, wurde das Thema ad acta gelegt. Quelle: Mündliche Überlieferung 2er Tankwarte aus unterschiedlichen Regionen, bei denen ich meckerte, daß das doch nerve.)


Auf MA haben wir ein Topic für die "Blödheiten der Tankwärte" aufgestellt. Was dir mitgeteilt wurde ist rein erfunden! Selbstbedienung während der Öffnungszeiten ist seit 2008 möglich wenn die ISO-Einfüllstützen zur Verfügung stehen, wie z.B. in der drei geöffneten Bozner EGT. In anderen EGT, trotzt der konformen Einfüllstützen kommt immer der Tankwart, weil man ganz offensichtlich die Bestimmung noch heute nicht anwendet. Tankwärter behalten sich des öfteren als "Gott auf Erde" und demzufolge sind sie überzeugt, immer bestens über Erdgas informiert zu sein, der Gegenteil ist der Fall.
Uli R hat geschrieben:-Oft gibt es zudem nur L-Gas.
In Mittel- und Süditalien kommt es vor, dass man mehr Erdgas einbunkert aber dann die selbe bzw. eine reduzierte Reichweite hat. Aber in Italien gibt es offiziell keinen Unterschied wie in D mit L- und H-Gas.
Uli R hat geschrieben:Anreisetipps: Wer über den Brenner fährt: CNG Tanke hinter dem Autohof Irschenberg ist das letzte vor der Grenze. Gute Leberkäse Stullen und gutes bayrisches Bier zu Getränkemarktpreisen bei Kastenkauf.


Es gibt die EGT in Matrei am Brenner in Tirol vor der öst./it. Grenze, die sich direkt an der A13 befindet. Auch andere EGT in Tirol sind in der Nähe der Autobahn und des öfteren viel günstiger als in D und I.
Uli R hat geschrieben:-Die reinen CNG Tanken, speziell in Industriegebieten, sind schon am günstigsten, aber wir reden hier von Unterschieden wie z.B. o,98€ Industriegebiet, 1,04€ auf der Autobahn. (Ausnahmen sind selten, bestätigen aber wie immer die Regel.) Generell ist es schon günstiger als in D.
Die Autobahntankstellen sind teilweise katastrophal. Schlechter Druck, mehrmals hohe Wartezeiten (besonders an den Wocheneden weil die anderen "intelligenterweise" geschlossen sind...), sogar bei einigen A-EGT kann nur ein Auto betankt werden und nicht zwei. Über die Preise, es gibt einige Zonen wo einzelne EGT faktisch eine Monopolstellung haben. Preise sind ca. gleich mit Ausnahme von einigen Anlagen, die sich bei Kaufhäuser befinden bzw. wo eine hohe Dichte von EGT gibt. In Italien werden Preise fast ausschließlich mit Jahresverträgen festgestellt werden, so gibt es Preisschwankungen wie - teilweise - in D nicht. Aber auch in Italien - trotz der gesunkenen Erdgaspreise auf dem freien Markt - gab es fast keine Preissenkungen an den EGT, nur ein paar €/cent im letzten Herbst.

birb
Beiträge: 114
Registriert: 30.06.2014 19:39

Beitrag von birb » 13.02.2017 20:32

Hallo,
mdlbz hat geschrieben: Es gibt die EGT in Matrei am Brenner in Tirol vor der öst./it. Grenze, die sich direkt an der A13 befindet. Auch andere EGT in Tirol sind in der Nähe der Autobahn und des öfteren viel günstiger als in D und I.
ACK.

Gut erreichbar sind z.B Niederndorf, direkt an der Grenze de/at oder Wiesing (Zillertal), die liegt direkt an der Autobahnabfahrt.

Beide H-Gas fuer z.Z. 0,80 Euro/kg.
Irschenberg (1,09 EU/kg)




Gruss,
Juergen

Antworten